Zotac GeForce GTX 275

Grafikkarten | 20.04.2009, 08:14

Intro



NVIDIA musste sich schon Schelte anhören, als man am 2. April 2009 eine Produktvorstellung ohne verfügbares Produkt startete. Paperlaunches gehören inzwischen bei den beiden großen Grafikchipherstellern eher der Vergangenheit an. Doch durch den vorverlegten Launch der AMD Radeon HD 4890 auf diesen Tag, sah sich NVIDIA offenbar genötigt, ihren Produktstart auf den gleichen Tag vorzuziehen.

Dabei gelangen NVIDIA GeForce GTX 275-Modelle gerade jetzt erst tröpfelnd in die Regale der Händler, so dass ein ursprünglich für Mitte April angesetzter Launch sicherlich der richtige Zeitpunkt zum Start gewesen wäre. Mit der GTX 275 hat NVIDIA auf dem Papier ihre Produktliste vervollständigt. Die ausgelaufene GTX 280 wird aktuell bei den Händlern nur noch abverkauft und zwischen der GTX 260 216 in 55-nm-Fertigung und der GTX 285 klaffte erst einmal eine Lücke.

Bild: Zotac GeForce GTX 275

In diese Lücke reiht sich nun exakt die GeForce GTX 275 ein und rundet das Produktangebot des Herstellers ab. Doch das, was NVIDIA da auf dem Papier schon als Produkt geschnürt hat, liest sich von den Eckdaten her absolut beeindruckend und man muss mit recht hoher Performance rechnen. Da NVIDIA sich aber unmittelbar mit der Radeon HD 4890 von AMD messen möchte, oder diese gar überbieten will, musste man vermutlich die Eckdaten derart hochschrauben.

Natürlich wird unser Test wie üblich die Frage der Performance klären. Und natürlich nehmen wir uns auch den Themen Temperaturen, Lautstärke und Leistungsaufnahme im Detail an. Selbstverständlich gilt es in diesem Test, welcher eine Zotac GeForce GTX 275 zeigt, auch deren Eckdaten und Details zu klären, denn wir haben es nicht mit einer von NVIDIA gestellten Referenzkarte zu tun, sondern einem handelsüblichen Produkt des Herstellers Zotac.

Von daher versprechen wir einen spannenden Artikel und danken Zotac für den raschen Support mit einem der dünn gesäten Testmuster.