Vorhang auf für Bulldozer - AMD enthüllt neue Architektur

Prozessoren | 25.08.2010, 02:00
Die Bulldozer-Architektur ist der Nachfolger der 2007 eingeführten K10-Architektur und wird nach ihrem Start 2011 wohl die nächsten Jahr die Basis für zahlreiche Prozessoren für Server und Desktop-Computer sein. Um diesen unterschiedlichen Aufgaben gewachsen zu sein hat AMD das Design komplett überarbeitet, so dass Bulldozer mit zahlreichen Neuerungen aufwarten kann. Die meisten davon hat AMD nun veröffentlicht, Zeit also sich ihnen einmal ausführlich anzunehmen.

Intro


Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass AMD auf der HotChips-Konferenz weitere Details zur kommenden Bulldozer-Architektur preisgeben wird. Anlässlich dieser Konferenz, welche aktuell stattfindet, hat der Hersteller letzte Woche eine Vorabpräsentation für die Presse veranstaltet. Wie üblich war diese mit einem NDA versehen, welches gestern ablief.

Bild: Vorhang auf für Bulldozer – AMD enthüllt neue Architektur

Während der Konferenz waren wir jedoch erstaunt, dass AMD – insbesondere in Sachen Bulldozer – eigentlich nichts neues erzählen wollte. Erst am Ende in der Q&A-Sitzung sickerte langsam durch, dass es auf der eigentlichen Konferenz eine andere Präsentation mit einem anderen NDA, dafür aber mit (fast) allen Spezifikationen rund um Bulldozer geben wird.

Diese zweite Präsentation erreichte uns jedoch erst gestern Abend, so dass wir nur wenig Zeit hatten uns ein vollständiges Bild über die kommende Bulldozer-Architektur zu machen. Dennoch wollen wir die Gelegenheit nutzen unsere gesammelten Informationen über Bulldozer in einem kurzen Technologie-Preview vorzustellen.

Die Bulldozer-Architektur ist dabei der Nachfolger der 2007 eingeführten K10-Architektur, die die Basis für alle aktuellen AMD-Prozessoren ist, und wird nach ihrem Start 2011 wohl die nächsten Jahr die Basis für zahlreiche Prozessoren für Server und Desktop-Computer sein. Um diesen unterschiedlichen Aufgaben gewachsen zu sein hat AMD das Design gegenüber dem Vorgänger komplett überarbeitet, so dass Bulldozer mit zahlreichen Neuerungen aufwarten kann. Was sich wo verändert hat, darüber sollen die nächsten Seiten einen Überblick geben.