ASUS ROG Matrix 5870 - mehr als nur eine Grafikkarte

Grafikkarten | 15.06.2010, 17:53

Intro



Grafikkarten gibt es wie Sand am Meer, in allen möglichen Variationen. Insbesondere die Eigenkreationen machen häufig durch eigene Layouts, Kühler und Übertaktungen auf sich aufmerksam. Aber auch das gehört praktisch schon zum Standard. ASUS schickt nun die ROG Matrix 5870 ins Rennen, welche ebenfalls die vorgenannten Eigenschaften mit sich bringt, darüber hinaus aber noch einiges mehr können will.

Unter ROG versteht ASUS Republic of Gamers und führt darunter Spezialprodukte, welche sich ausschließlich an Spieler und Enthusiasten richten. Hierzu zählt auch die neue Matrix 5870, die neben 2 GByte Hauptspeicher und werkseitiger Übertaktung mit einigen ungewöhnlichen Hardware-Features aufwartet. So informiert beispielsweise eine LED-Anzeige über den Auslastungszustand der Grafikkarte, aber auch umfangreiche Monitoring-Optionen für die reale Leistungsaufnahme der Karte finden sich an Bord.

Bild: ASUS ROG Matrix 5870 – mehr als nur eine Grafikkarte

Die zahlreichen Features werden durch ein hochwertiges Hardware-Design, gekoppelt mit der ASUS-Super-Hybrid-Engine und der ASUS-Software iTracker2 umgesetzt. Diese ermöglicht nun zusätzlich Eingriffe in die Speichertimings der Grafikkarte. Sollten zu gewagte Eingriffe doch einmal scheitern, verbaut der Hersteller gleich einen rettenden Reset-Schalter.

Alles in allem scheint ASUS hier also nicht nur ein einfaches Grafikboard zeigen zu wollen, sondern verspricht darüber hinaus einiges Mehr. Darum haben wir ein Muster der ROG Matrix 5870 in unser Labor beordert. Die kommenden Kapitel werden klären, was man von diesem Produkt in der Praxis erwarten darf.

Bild: ASUS ROG Matrix 5870 – mehr als nur eine Grafikkarte