ASUS ROG Matrix 5870 - mehr als nur eine Grafikkarte

Grafikkarten | 15.06.2010, 17:53 | Seite 14

Leistungsaufnahme: Idle & Last



Grafikkarten-Leistungsaufnahme – So misst HT4U.net

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte bestimmen wir über einen, für diesen Zweck in unserem Labor modifizierten, PCI-Express-Adapter. Die ermittelten Werte entsprechen somit ausschließlich dem Verbrauch der Grafikkarte selbst und nicht der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Die Leistungsaufnahme über den PCI-Express-Slot, sowie jene über die 12-Volt-Netzteilleitungen, werden gleichzeitig mittels eines Zangenamperemeters vermessen. Die (konstante) Leistungsaufnahme der 3,3 Volt-Schiene wird separat ermittelt und ist im gezeigten Gesamtergebnis enthalten. Weitere Details und Hintergründe zu den Messungen finden sich in unserem initialem Artikel zum Thema Stromverbrauch von Grafikkarten.



Hinweis: Da unsere bisherigen, gesamten Referenzmessungen der verschiedenen Grafikkarten schlicht zu lange wurden, um in einem einzelnen Produkttest unterzubringen, haben wir diese in eine separate Chart-Liste ausgelagert. Sämtliche Resultate können ab sofort hier eingesehen werden.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Idle
Radeon HD 4870 X2
75,00
NVIDIA GeForce GTX 295
70,68
AMD Radeon HD 4890
57,56
Radeon HD 4870 1024 MB
53,40
NVIDIA GeForce GTX 480
48,71
NVIDIA GeForce GTX 260 216
44,90
AMD ATI Radeon HD 5970
43,39
Radeon HD 4850
42,60
Gigabyte Radeon HD 4850 1 GByte
36,53
NVIDIA GeForce GTX 275
35,19
NVIDIA GeForce GTX 470
30,90
NVIDIA GeForce GTX 285
29,00
ASUS Matrix 5870 2 GByte
23,95
PowerColor PCS+ HD5870
22,11
XFX Radeon HD 5830
22,02
AMD ATI Radeon HD 5870
20,79
AMD ATI Radeon HD 5870 Muster 2
19,83
MSI Radeon R5850
19,58
AMD ATI Radeon HD 5850
19,52
NVIDIA GeForce GTS 250
18,71
MSI R5830 TwinFrozr II
18,28
AMD ATI Radeon HD 5770 (Rev. 1)
17,90
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
17,38
AMD Radeon HD 5770 (Rev. 2)
16,19
Watt


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele)
Radeon HD 4870 X2
302,65
NVIDIA GeForce GTX 295
300,18
NVIDIA GeForce GTX 480
230,04
AMD ATI Radeon HD 5970
216,01
NVIDIA GeForce GTX 470
190,51
NVIDIA GeForce GTX 285
186,00
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
180,03
ASUS Matrix 5870 2 GByte
171,64
PowerColor PCS+ HD5870
167,62
AMD ATI Radeon HD 5870
158,27
AMD Radeon HD 4890
154,34
NVIDIA GeForce GTX 260 216
150,22
AMD ATI Radeon HD 5870 Muster 2
148,45
Radeon HD 4870 1024 MB
140,04
Radeon HD 4850
125,62
NVIDIA GeForce GTS 250
120,96
MSI Radeon R5850
115,05
AMD ATI Radeon HD 5850
110,69
MSI R5830 TwinFrozr II
106,21
XFX Radeon HD 5830
104,19
AMD ATI Radeon HD 5770 (Rev. 1)
86,39
AMD Radeon HD 5770 (Rev. 2)
81,44
Watt


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Furmark 1.6)
Radeon HD 4870 X2
373,10
NVIDIA GeForce GTX 480
317,84
NVIDIA GeForce GTX 295
317,06
AMD ATI Radeon HD 5970
291,25
NVIDIA GeForce GTX 470
235,99
NVIDIA GeForce GTX 275
226,60
PowerColor PCS+ HD5870
216,63
NVIDIA GeForce GTX 285
214,10
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
212,26
AMD Radeon HD 4890
210,75
AMD ATI Radeon HD 5870
206,63
ASUS Matrix 5870 2 GByte
206,39
AMD ATI Radeon HD 5870 Muster 2
199,50
Radeon HD 4870 1024 MB
187,20
NVIDIA GeForce GTX 260 216
164,54
MSI Radeon R5850
150,69
AMD ATI Radeon HD 5850
149,81
MSI R5830 TwinFrozr II
149,65
XFX Radeon HD 5830
149,65
Radeon HD 4850
148,20
NVIDIA GeForce GTS 250
141,30
AMD ATI Radeon HD 5770 (Rev. 1)
105,47
AMD Radeon HD 5770 (Rev. 2)
98,33
Watt


Dass die Leistungsaufnahme im Idle-Modus höher liegt, als bei Referenz-Modellen darf nicht überraschen, schließlich hat ASUS die Spannungen im lastfreien Betrieb doch schon relativ hoch angesetzt. Diesen Umstand trifft man dann auch gerne häufig bei werkseitig übertakteten Modellen an.

Unter Last zeigt man sich dann auf dem erwarteten Level – auch hier tragen höhere Taktraten und Spannungen zu einer höheren Leistungsaufnahme bei, allerdings in einem durchaus vertretbaren Rahmen.

Definitiv schlechter würde die Leistungsaufnahme, insbesondere im lastfreien Betrieb, wenn man hier eine Vorauswahl der iTracker2-Software verwendet, ohne manuell in diese einzugreifen. Wir haben bereits im Kapitel zur iTracker2-Software beschrieben, dass die Profile dort, insbesondere im Hinblick auf Energieeffizienz, sehr schlecht vorgewählt wurden.