ASUS ROG Matrix 5870 - mehr als nur eine Grafikkarte

Grafikkarten | 15.06.2010, 17:53 | Seite 26

The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena


The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena – So misst HT4U.net Schon der erste Teil des Action-Ego-Shooters mit dem Namen Escape from Butcher Bay war über eine ganze Weile in unserem Benchmark-Parcours vertreten. Im April 2009 hatten die Starbreeze Studios dann den zweiten Teil final und brachten ihn, mit Atari als neuen Publisher, in den Markt. Auf der DVD The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena, findet sich zugleich eine grafisch überarbeitete Version des ersten Teils, Escape von Butcher Bay, was weniger auf den PC-Markt abzielte, sondern um eine Kompatibilität zur XBox360-Konsole von Microsoft zu erlangen – hier soll es zu Problemen mit dem alten Titel gekommen sein.

Die Geschichte schließt nahtlos an das Ende des ersten Teils an. Riddick gelingt unter Hilfe die Flucht aus dem Gefängnis von Butcher Bay. Im Fluchtraumschiff legt man sich in Tiefschlaf und wird dann im zweiten Teil unfreiwillig von der Dark Athena gekapert. Und da der Cyberspace-Kriminelle Riddick es grundsätzlich nicht mag, Dinge gegen seinen Willen zu tun, ist die Konfrontation bereits vorgesehen. So ist es nun also nicht mehr Ziel aus einem Gefängnis zu entkommen, sondern von der Dark Athena – was im Ergebnis dem ersten Teil wieder gleich kommt. Und natürlich will man den gefürchteten Killer nicht entkommen lassen, wodurch hinreichend Action- / Kampfszenen vorprogrammiert sind.

Der Spielaufbau ist natürlich mitverantwortlich, dass das Spiel keine Jugendfreigabe erhalten hat. Die Stimmung ist wie immer sehr düster, doch grafisch weiß Riddick, Assault on Dark Athena durchaus zu gefallen. Schaltet man alle optische Details zu, so ist die Open-GL-Engine der Starbreeze-Entwickler sehr anspruchsvoll gegenüber der im PC-System verbauten Hardware.


Spiel The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
Entwickler Starbreeze Studios
Publisher Atari
Veröffentlichung 24. April 2009
Genre Action-Ego-Shooter
Grafik-Engine Starbreeze-Open-GL
DirectX-Pfad -
Altersfreigabe USK Keine Jugendfreigabe (18)

Als Systemanforderung nennt Atari einen Intel Core 2 Duo mit 1,8 GHz Takt oder einen Athlon X2 5200+, 2 GB Arbeitsspeicher und eine ATI Radeon HD 3850 oder NVIDIA GeForce 8800 GT als Grafikboard.


Allerdings hat das Game in seinen Grafikoptionen die eine oder andere Macke. Das Zuschalten der Ambient Occlusion Option führt dazu, dass Antialiasing automatisch deaktiviert wird. Das führt dazu, dass die Frameraten mit Antialiasing, aber ohne Ambient Occlusion höher ausfallen, als wenn man nur Ambient Occlusion verwendet. Nimmt man Änderungen beim anisotropen Filter vor und anschließend Änderungen bei der Auflösung, verändert das Spiel den AF augenscheinlich zurück auf 100 Prozent, setzt diese gezeigten 100 Prozent aber nicht mehr vollständig um.

Für unsere Benchmarks haben wir uns darum entschlossen ohne Ambient Occlusion zu testen. Wir haben – damit unser Benchmark reproduzierbar ist, im Kapitel 50: Raumspaziergang, eine Demo aufgezeichnet, welche wir für unsere Testzwecke verwenden.


The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena (Savegame – OpenGL)
1280 x 1024 [0xAA /0xAF]
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
183,3
ASUS Matrix 5870 2 GByte
180,5
AMD ATI Radeon HD 5870
179,3
AMD ATI Radeon HD 5870 2 GByte
177,5
NVIDIA GeForce GTX 480
175,1
AMD ATI Radeon HD 5850
154,1
NVIDIA GeForce GTX 470
141,0
FPS


The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena (Savegame – OpenGL)
1280 x 1024 [4xAA /16xAF]
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
125,9
ASUS Matrix 5870 2 GByte
124,1
NVIDIA GeForce GTX 480
122,7
AMD ATI Radeon HD 5870
122,4
AMD ATI Radeon HD 5870 2 GByte
122,1
AMD ATI Radeon HD 5850
102,7
NVIDIA GeForce GTX 470
97,0
FPS


The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena (Savegame – OpenGL)
1680 x 1050 [0xAA /0xAF]
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
174,4
ASUS Matrix 5870 2 GByte
171,6
AMD ATI Radeon HD 5870 2 GByte
168,4
AMD ATI Radeon HD 5870
167,7
NVIDIA GeForce GTX 480
166,1
AMD ATI Radeon HD 5850
143,6
NVIDIA GeForce GTX 470
133,5
FPS


The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena (Savegame – OpenGL)
1680 x 1050 [4xAA /16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 480
112,4
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
112,4
ASUS Matrix 5870 2 GByte
112,1
AMD ATI Radeon HD 5870
110,9
AMD ATI Radeon HD 5870 2 GByte
110,7
AMD ATI Radeon HD 5850
92,9
NVIDIA GeForce GTX 470
89,0
FPS


The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena (Savegame – OpenGL)
1920 x 1200 [0xAA /0xAF]
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
147,0
ASUS Matrix 5870 2 GByte
144,1
AMD ATI Radeon HD 5870 2 GByte
141,9
AMD ATI Radeon HD 5870
141,9
NVIDIA GeForce GTX 480
132,6
AMD ATI Radeon HD 5850
119,3
NVIDIA GeForce GTX 470
105,9
FPS


The Chronicals of Riddick: Assault on Dark Athena (Savegame – OpenGL)
1920 x 1200 [4xAA /16xAF]
Sapphire HD 5870 Toxic 2 GByte
92,6
ASUS Matrix 5870 2 GByte
91,4
AMD ATI Radeon HD 5870
90,5
AMD ATI Radeon HD 5870 2 GByte
90,5
NVIDIA GeForce GTX 480
89,9
AMD ATI Radeon HD 5850
75,7
NVIDIA GeForce GTX 470
70,8
FPS