Gigabyte P55-UD6 vs. ASUS Maximus III Formula - Wer macht das Rennen?

Mainboards | 20.01.2010, 10:46

Intro



Fast vier Monate sind seit dem Launch der Lynnfield-Prozessoren sowie des P55-Chipsatzes mittlerweile ins Land gezogen und immer mehr Nutzer entscheiden sich aktuell für Intels neue Performance-Plattform. Neben der Wahl der richtigen CPU ist auch die Wahl des "richtigen" Mainboards für die Güte des neuen Rechners entscheidend. Angesichts der Vielzahl an Hauptplatinen, die sich aktuell in unserem Preisvergleich finden, gilt dabei für den Käufer das Motto "Wer die Wahl hat, hat die Qual". Auf was muss er achten und welche Features sind wirklich notwendig? Alles Fragen, die es im Vorfeld eines Kaufes zu erörtern gilt. Auf die Frage, wie sich die Platinen im Alltag verhalten, findet man vor dem Kauf jedoch nur selten eine befriedigende Antwort.

Dieses Manko wollen wir heute für zwei High-End-Platinen mit Intels P55-Chipsatz ausräumen. Zum einen handelt es sich dabei um das ASUS Maximus III Formula aus der "Republic of Gamers"-Serie, welches sich somit explizit an die Gamer und Enthusiasten richtet. Zum anderen haben wir uns Gigabytes Flaggschiff der P55-Flotte, dem P55-UD6, angenommen. Auch diese Platine richtet sich mit seiner Ausstattung, aufwändigen Kühlung und den 24 Phasen für die Energieversorgung der CPU – das ASUS-Mainboard verfügt nur über unwesentlich weniger Wandler – an die gleiche Zielgruppe. Allerdings bietet die Gigabyte-Platine eine deutlich umfangreichere Ausstattung und ist zugleich auch noch günstiger. Das ASUS-Mainboard setzt dem zahlreiche Overclocking-Features entgegen.

Bild: Gigabyte P55-UD6 vs. ASUS Maximus III Formula – Wer macht das Rennen?

Da sich die Platinen nun bereits seit einiger Zeit bei uns im Testlabor befinden, haben sie mittlerweile einen langwierigen Dauertest hinter sich und durften schon für Speichertests und den Launch-Artikel zu den Lynnfield-Prozessoren ihr Können unter Beweis stellen. Wir sehen daher nicht nur die Leistung der Platinen in diesem Augenblick, sondern auch deren Entwicklung. Diese liefert Indizien, wie es in der Zukunft weitergehen könnte.

Neben dem Dauertest mussten sich die beiden Mainboards für den heutigen Test natürlich auch wieder unserem herausfordernden Parcours stellen. Wie üblich haben wir dabei den Energiebedarf sowie die Temperaturentwicklung untersucht und zahlreiche Benchmarks durchgeführt um die Leistungsfähigkeit der diversen Controller zu analysieren. Außerdem werden wir die Alltagstauglichkeit der beiden Motherboards unter die Lupe nehmen und versuchen herauszufinden, wo es noch hakt. Seien wir also gespannt, wie gut uns das ASUS Maxmimus III Formula sowie das Gigabyte P55-UD6 überzeugen können.