MSI N460GTX HAWK: Spezielle GeForce GTX 460 greift nach der Krone

Grafikkarten | 02.09.2010, 00:00
Eigentlich hatten wir unsere Testserie an GeForce-GTX-460-Grafikkarten für beendet erklärt, aber man soll ja niemals nie sagen. MSI präsentiert eine neue Grafikkarte mit Namen N460GTX HAWK. Der Overclocking-Spezialist lockt mit zahlreichen Details und hochwertigen Bauteilen für gute Ergebnisse. Wir haben dem Modell genauer auf den Zahn gefühlt.

Intro



Eigentlich hatten wir unsere Testserie an GeForce-GTX-460-Grafikkarten für beendet erklärt, aber man soll ja niemals nie sagen. MSI präsentiert eine neue Grafikkarte mit Namen N460GTX HAWK. Der Overclocking-Spezialist lockt mit zahlreichen Details und hochwertigen Bauteilen für gute Ergebnisse. Wir haben dem Modell genauer auf den Zahn gefühlt.

Schon die seit einer Weile im Web kreisenden Fotos dieser HAWK-Variante waren sehr viel versprechend. MSI hat deutlich ins Design eingegriffen, eine wahre Schlacht bei Wandlerbauteilen veranstaltet und suggeriert, dass man es hier mit einem Overclocking-Künstler zu tun haben wird. Dieser soll zudem durch den leistungsfähigen TwinFrozr-II-Kühler unterstützt werden, der das Produkt mit angenehmer Lautstärke arbeiten lässt.

Bild: MSI N460GTX HAWK: Spezielle GeForce GTX 460 greift nach der Krone

Darüber hinaus will die HAWK auch noch mit technischen Raffinessen bei der Energieeffizienz beeindrucken, hat man unter dem Begriff APS (Active Phase Switching) doch eine Phasenabschaltung umgesetzt. Dazu wurde das Tool MSI Afterburner noch einmal überarbeitet und lässt in seiner aktuellen Beta-Version nicht nur Spannungszugaben bei GPU und Speicher zu, sondern bei der N460GTX HAWK auch noch eine Spannungserhöhung für den Taktgeber.

So konnten wir einfach nicht nein sagen und zeigen heute, wie all diese Versprechungen und Umsetzungen sich auf die Praxis auswirken.

Nachfolgend listen wir die Erfahrungen aus unserer bisherigen GeForce-GTX-460-Testserie:




 




Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required