MSI N460GTX Cyclone OC 1024 MByte - leiser Wirbelsturm mit GTX-460-GPU?

Grafikkarten | 02.08.2010, 11:20
Mit der MSI N460GTX Cyclone OC 1024 MByte steigt nunmehr der vierte Testkandidat in unserer Test-Serie in den Ring und muss unter Beweis stellen, welche Rolle man im aktuellen Wirrwarr um GeForce-GTX-460-Karten spielt. Zudem muss MSI versuchen an die hervorragende Vorlage der 768-MByte-Variante anzuknüpfen. Wir sind also gespannt.

Intro


Gerade die bislang gezeigten Varianten der GeForce GTX 460 der Boardpartner balgen sich um die Käufergunst oft durch hohe Taktraten. Das ist grundlegend auf die offenbar recht gute Übertaktbarkeit dieser NVIDIA-GPUs zurückzuführen. Manches Mal aber auch auf ein wenig mehr. Auch diese Punkte beleuchten wir in unserer Testserie.

Bild: MSI N460GTX Cyclone OC 1024 MByte – leiser Wirbelsturm mit GTX-460-GPU?

Die nächste Grafikkarte im Test stammt abermals aus dem Hause MSI. Wir hatten zur Vorstellung der GeForce GTX 460 bereits die MSI N460GTX Cyclone mit 768 MByte Hauptspeicher zeigen dürfen, die fast durch die Bank überzeugen konnte.

Heute werden wir die MSI N460GTX Cyclone OC mit 1024 MByte Hauptspeicher betrachten. Abermals liegen die Besonderheiten beim zum Einsatz kommenden Kühler und bei den höheren Taktraten der GPU. Wir wollen sehen, ob es MSI mit der 1-GByte-Version ebenfalls gelingt Lob in unserem Testparcours zu erfahren.

Unsere bisherigen Tests und Testbesonderheiten zur GeForce-GTX-460-Serie haben wir in den nachfolgenden Links zusammengefasst:



 




Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required