MSI N470 GTX: NVIDIA GeForce GTX 400 Reloaded

Grafikkarten | 06.05.2010, 23:07

Intro



Am 27. März stellte NVIDIA seine neue GeForce-GTX-400-Familie vor und wir präsentierten einen entsprechenden Artikel. Wir hatten schon seinerzeit darauf hingewiesen, dass uns nicht die Zeit gegönnt war, welche wir uns erhofft hatten. Fragen blieben offen, gewünschte Tests mussten zurück gestellt werden. Wir wollten nachliefern, doch schon vier Tage – inklusive Wochenende – nach der Vorstellung musste NVIDIA das uns überlassene Muster zurück haben.

Gerne wären wir schon früher zum Thema NVIDIA GeForce GTX 400 zurück gekehrt, doch zeigten sich die Partner ebenfalls sehr verschlossen. Einer erklärte uns offen, dass man aktuell lieber die wenigen Karten verkaufe, statt die Presse zu bemustern. Verständlich aus unserer Sicht, waren es doch die Premium-Partner NVIDIAs, welche eine sehr harte Durststrecke hinter sich bringen mussten.

Wir kehren darum später als von uns gewünscht zum eigentlichen Thema NVIDIA GeForce GTX 400 zurück. Mit dem heutigen Test wollen wir die offen gebliebenen Fragen klären, wir wollen dazu die GeForce GTX 470 vorstellen und aus nächster Nähe betrachten.

Bild: MSI N470 GTX: NVIDIA GeForce GTX 400 Reloaded

Das werden wir heute in Form des Produktes N470 GTX von MSI tun. Ein Hersteller, welcher sicherlich ebenfalls lieber Grafikkarten verkauft als auf "gut Wetter zu warten", sich aber auch über den Umstand bewusst ist, dass Marketing nun eben auch zum Geschäft gehört. Und dafür sprechen wir MSI einen herzlichen Dank aus. Ohne Hersteller-Support wird es nämlich definitiv keine NVIDIA-Produkttests auf HT4U.net mehr geben. Es kann nicht von uns erwartet werden, dass wir solch recht rar vertretene Produkte nach der Vorstellung zu Utopie-Preisen der Händler einkaufen.

Wir schauen also im heutigen Test nicht nur die GTX 470 von MSI, sondern ebenfalls über den Tellerrand: von der Bildqualität, über den Betrieb im Gehäuse bis hin zur eigentlichen Selbstdarstellung einer NVIDIA GeForce GTX 470 alle wesentlich Punkte.

Leider bezieht sich unser zweiter Blick damit auch nur auf eine GeForce GTX 470, ein weiter Blick unter den heutigen Aspekten zu einer GTX 480, blieb uns aus den erwähnten Gesichtspunkten verwehrt. Dennoch können wir heute eine recht umfassende Zusammenfassung der aktuellen NVIDIA-GeForce-GTX-400-Serie bieten.


 

Inhalt dieses Testberichtes