NVIDIA GeForce GTS 450 im Test - NVIDIA präsentiert den leisen "Sniper"

Grafikkarten | 13.09.2010, 06:00

Intro



Nachdem NVIDIA den Jäger erfolgreich in den Markt entlassen hat, folgt heute der "Sniper" auf leisen Sohlen. Dieser Schütze richtet sich insbesondere an preisbewusste Spieler, welche sich derzeit im Lager der Radeon HD 5750 bedient haben. Wir prüfen neben NVIDIAs Referenz-Grafikkarte ebenfalls die Gigabyte GTS 450 OC, als auch die MSI N450GTS Cyclone OC.

Seit Wochen und Monaten ist NVIDIA nun unterwegs den Grafikkarten-Markt mit seinen Direct-X-11-Produkten zu versorgen. Nachdem man über den Start mittels der GeForce GTX 480 durchaus geteilter Meinung sein durfte, zeigte sich der letzte Wurf des Herstellers mit der GeForce GTX 460 bislang äußerst erfolgreich im Markt. Allerdings ist NVIDIAs Produktpalette noch nicht komplett. Ein passendes Mainstream-Produkt, welches den Einsteiger-Bereich für Spieler darstellen soll, fehlte bis heute.

Bild: NVIDIA GeForce GTS 450 im Test – NVIDIA präsentiert den leisen "Sniper"

Mit der GeForce GTS 450 soll sich das nun ändern. Der Presse hat NVIDIA die neue Grafikkarte als den "Sniper" vorgestellt. Dieser Attentäter zielt auf den derzeitigen Marktbereich der ATI Radeon HD 5750 ab und wird im Preisbereich knapp über 100 Euro wildern. NVIDIA hat sich Steam-Auswertungen bedient, die belegen, dass der größte Teil der Spieler mit Grafikkarten dieser Preisklasse unterwegs sind und mit Auflösungen im Bereich zwischen 1280 x 1024 Pixel bis 1680 x 1050 Pixel spielen.

Wie auch bei der GeForce GTX 460 hat NVIDIA den Boardpartnern auch dieses Mal wieder freie Hand gelassen. Unmittelbar von Beginn an ist es ihnen erlaubt eigene Board- und Kühlerdesigns sowie Modelle mit höheren Taktraten zu präsentieren. In diesem Zusammenhang erklärte man, dass auch die GeForce GTS 450 einen großen Übertaktungsspielraum bieten wird.

Wir werden heute den Herstellerangaben auf den Zahn fühlen. NVIDIA hat uns hierzu ein Referenzboard einer GeForce GTS 450 zur Verfügung gestellt. Aber auch die Partner waren nicht faul. So treten die Gigabyte GeForce GTS 450 OC mit neuem Windforce-Kühler und die MSI N450GTS Cyclone OC im Testlabor an. Damit sind wir in der Lage, ein breites Bild zur neuen Grafikkarte zu vermitteln.

Bild: NVIDIA GeForce GTS 450 im Test – NVIDIA präsentiert den leisen "Sniper"
Bild: NVIDIA GeForce GTS 450 im Test – NVIDIA präsentiert den leisen "Sniper"
Bild: NVIDIA GeForce GTS 450 im Test – NVIDIA präsentiert den leisen "Sniper"
NVIDIA GeForce GTS 450 Gigabyte GeForce GTS 450 OC MSI N450GTS Cyclone OC