NVIDIA GeForce GTX 400 auf der CeBIT

Grafikkarten | 07.03.2010, 21:31

Fakten, Gerüchte und Mission Impossible



Natürlich war eines der spannenden Themen der diesjährigen CeBIT im PC-Komponenten-Bereich, was NVIDIA an weiteren Informationen im Hinblick auf seine kommenden DirectX 11-Grafikkarten verraten würde. Schon im Vorfeld bestätigte uns der Hersteller, dass man die neuen GTX 400-Modelle auf der CeBIT zeigen würde. Dass dies aber in Form von abgeschotteten Demo-Systemen erfolgen würde, welche alle die gleiche, bereits bekannte Demo abspielten, war der Presse dann doch zu dürftig. Und so wurde gebohrt und gelöchert und das was die Partner schließlich verraten haben, augenblicklich geleakt.

NVIDIAs Absicht war es in der Tat die Stände der Partner mit geschlossenen Demo-Systemen auszustatten und an kleinen, wie an großen, Ständen eine Vorab-Fermi-Präsenz zu zeigen. Neben den Demo-Systemen stellte man sogleich Personal ab, welches die Geräte am Tag bewachte und in der Nacht wurden Wachleute abgestellt.

Was es an Informationen darüber hinaus geben durfte, wollte NVIDIA nur im persönlichen Gespräch verraten.

Bild: NVIDIA GeForce GTX 400 auf der CeBIT
Bild: NVIDIA GeForce GTX 400 auf der CeBIT
Gigabyte-Stand Zotac-Stand


Bild: NVIDIA GeForce GTX 400 auf der CeBIT
Einheitliche Demo auf allen CeBIT-Systemen – einzig zu startende Applikation