NVIDIA GeForce GTX 570 - erneute Schrumpfkur

Grafikkarten | 07.12.2010, 15:00
Es ist noch nicht so sehr lange her, dass NVIDIA ihre GeForce GTX 480 und kurze Zeit später ihr Modell GeForce GTX 470 vorstellte. Doch noch im gleichen Jahr 2010 hat die GeForce GTX 480 mit der GTX 580 ihren offiziellen Nachfolger erhalten. Das Jahr neigt sich dem Ende und NVIDIA löst nun die GeForce GTX 470 ebenfalls offiziell aus: die NVIDIA GeForce GTX 570 gibt heute ihr Stelldichein. Natürlich geht NVIDIA erneut den Weg und beschneidet schlicht den GTX-580-Chip.

Intro



Seit Wochen pfeifen es die Spatzen von den Dächern: NVIDIA stellt am heutigen Tag ihre NVIDIA GeForce GTX 570 vor. Nachdem der Hersteller erst Ende des ersten Quartals mit der GeForce GTX 480 eine neue Grafikkarten-Generation im eigenen Haus eingeläutet hatte, beschäftigte man sich zunächst ein weiteres halbes Jahr mit der Komplettierung der Gtx-400-Produkpalette. Eine Produkfamilie die Ende des Jahres 2010 nun fast schon wieder Schnee von Gestern ist.

Vor etwas mehr als vier Wochen fiel der Startschuss und NVIDIA präsentierte die GeForce GTX 580 als offiziellen Nachfolger der noch recht jungen GTX-480. Und natürlich war klar, dass nach diesem Start weitere Produkte folgen werden. Das neue High-End-Modell im Single-GPU-Grafikkartenmarkt hört intern auf die Bezeichnung GF110 und ein weiterer Ableger dieses Chips gibt heute sein Stelldichein. Es verwundert nicht, dass dieses Produkt auf den Namen NVIDIA GeForce GTX 570 hört.

Bild: NVIDIA GeForce GTX 570 – erneute Schrumpfkur

War die GeForce GTX 480 bei Vorstellung ein prinzipiell beschnittener GF100-Chip, stellte die GeForce GTX 580 als GF110-Chip praktisch den GF100-Chip im Vollausbau dar. Im nächsten Schritt geht NVIDIA nun aber einen üblichen Weg und beschneidet diesen GF110-Chip wiederum, um daraus das neue Produkt GTX 570 zu kreieren. Abermals liegt dabei ein Augenmerk darauf, dass dieses Produkt zwar auf der einen Seite günstiger zu fertigen ist als der Pate, andererseits aber auch, dass die bislang gewährleistete Performance-Steigerung in der Namensgebung ebenfalls umgesetzt wird. Und so gilt der Fakt als gesetzt, dass die NVIDIA GeForce GTX 570 schneller agieren wird, als eine GeForce GTX 470, dessen unmittelbaren Nachfolge man antritt. Ein eigentlich üblicher Weg, von welchem AMD mit den Radeon HD-6800-Karten abwich.

Damit ist auf dem Papier der heutige Testkandidat GeForce GTX 570 vielleicht eher unspektakulär. Anhand der bereits bekannten Informationen lässt sich mehr oder minder gut ableiten, wo in etwas die Leistung liegen wird. Aber darüber hinaus gibt es natürlich durchaus andere Bereiche zu prüfen, denn letzten Endes zeichnet sich eine Grafikkarte nicht nur durch Frames per Second aus.

Erfreulicherweise blieb der Presse zum heutigen Tag etwas mehr Zeit sich mit den "vorweihnachtlichen Gaben" zu befassen und so wollen wir versuchen einen möglichst umfassenden Überblick über das neue Produkt in einer angezielten 350-Euro-Preisklasse zu bieten.