PowerColor Radeon PCS+ HD 6850 - Eigenkreation im Test

Grafikkarten | 07.11.2010, 16:22

Intro



Ohne Zweifel muss man festhalten, dass die letzten Wochen sicherlich über Meldungen, aber auch Artikel zu den aktuellen AMD Radeon HD-6800-Karten bestimmt war. Die Vorstellung der Modelle HD 6870 und HD 6850 war das eine, die Nachbetrachtung das andere Thema und final war letzten Endes Schluss mit allen Spekulationen.

Was erst einmal blieb war durchaus zwiespältig, dennoch bleibt festzuhalten, dass man es mit einem insgesamt durchaus runden neuen AMD-Produkt zu tun hat. In diesem Test-Verlauf durften wir bereits einen Blick auf die Referenzkarten von AMD werfen, darüber hinaus hatten wir aber ebenfalls schon Sapphires Modelle der HD 6850 und HD 6870 im Test, nicht zuletzt aber auch die XFX Radeon HD 6850 Black Edition, welche mit eigenem Board-PCB und eigenem Kühldesign glänzen wollte. In unserer kritischen Betrachtung gelang dies nicht komplett und noch bevor wir die letzten Zeilen des Artikels tippten, erreichte uns schon das nächste, neue Produkt.

Bild: PowerColor Radeon PCS+ HD 6850 – Eigenkreation im Test

Der heutige Testkandidat stammt aus dem Hause PowerColor – einem der AMD Premium-Boardpartner – welcher durchaus immer für eine Überraschung gut ist und dies nunmehr über die letzten 12 Monate in unseren Tests immer wieder unter Beweis stellte. Neben den typischen und üblichen Referenzprodukten hat man natürlich auch dort etwas im neuen AMD-Lager zu bieten. Dieses junge Produkt hört dann auf den Namen PCS+ 6850. Natürlich bleibt es weiterhin dabei, dass PowerColor unter seiner PCS-Serie seine Enthusiasten-Produkte für die Spieler versteht, aber PowerColor hat sich in den letzten Monaten gerade im Bereich der Lautstärke auch – nach unserem Empfinden – gewandelt.

Plötzlich legt der chinesische Hersteller die Messlatte höher und setzt neben typischen Tugenden wie Performance auch auf Energieverbrauch und Lautstärke. Eckdaten, mit welchen man den deutschen Markt gewinnen kann. Dies mag mit ein Grund sein, warum der Hersteller uns als Anlaufstelle für dieses Produkt wählte, welches als PCS+ 6850 erst einmal deutlich übertaktet antritt, darüber hinaus aber auch über ein eigenes Board-PCB und eine eigene Kühlkonstruktion verfügt. Alles in allem soll dieses Produkt nun also zeigen, wie eine Radeon HD 6850 für Enthusiasten aussehen kann, welche eben nicht noch selbst Hand an die manuelle OC-Schraube legen möchten.

Wir waren sehr gespannt und unsere Erfahrungen finden sich auf den folgenden Seiten.