Sapphire Radeon HD 5670: Flüsterkandidat mit 1 GB Speicher & Arctic Cooling

Grafikkarten | 17.01.2010, 01:46

Intro



Erst vor wenigen Tagen stellte AMD mit der Radeon HD 5670 sein erstes HD 5000-Modell für den Einsteigerbereich vor. Dabei stellt exakt dieses Modell das Top-Produkt des Herstellers für jenen Bereich dar und damit handelt es sich nicht nur um eine Low-Cost-Darbietung, sondern auch um eine Lösung, mit der nicht ganz so anspruchsvolle Anwender ebenfalls noch 3D-Games auf ihren PCs spielen können.

Allerdings haben wir in unserem offiziellen Artikel zur Vorstellung auch klar darauf hingewiesen, dass gerade hier diese Referenzdarbietungen praktisch nie das Produkt zeigen, wie es letzten Endes von den Boardpartnern dann als finales Produkt in den Markt entlassen wird – und wir behielten Recht.

Bild: Sapphire Radeon HD 5670: Flüsterkandidat mit 1 GB Speicher & Arctic Cooling

Der erste Hersteller am Markt, welcher vom Start der Radeon HD 5670 ein entsprechendes Produkt in den Handel schickte, ist Sapphire. Mit deren Radeon HD 5670 finden wir gleich eine eigene PCB-Farbe und einen eigenen Kühler. Hier setzt Sapphire auf ein OEM-Produkt aus dem Hause Arctic Cooling – eine Abwandlung des Accelero L2 Pro.

Für das Marketing ist dies erst einmal wirksam, denn mit Arctic Cooling verbinden sehr viele Kunden eine leise Kühlung. Dass dies bei OEM-Produkten im Grafikkartenmarkt nicht immer der Fall sein muss, dass haben wir bereits unter Beweis gestellt.

Ob dies allerdings im Falle der Sapphire Radeon HD 5670 ebenfalls zutrifft, das wird der heutige Artikel klären. Einen genaueren Blick werfen wir aber auch auf das Layout der Grafikkarte sowie auf die Leistungsaufnahme. Nah an die Grenzen der Leistungsfähigkeit führen schließlich ein kurzer Overclocking-Tests.