Sapphire Radeon HD 6850 Toxic - giftiger Außenseiter?

Grafikkarten | 28.11.2010, 17:18

Intro



Ein weiterer Testkandidat aus der Radeon HD-6800-Serie ist Gegenstand unseres heutigen Artikels. Nachdem wir in den letzten Wochen bereits einige Modelle und Sonderkreationen im Lager der Radeon HD 6850 und HD 6870 vorstellen durften, präsentiert heute Hersteller Sapphire seine Umsetzung der Radeon HD 6850 Toxic.

Bei Sapphires Toxic-Produkten handelt es sich um deutlich übertaktete Modelle, welche sich mit eigener Kühllösung insbesondere an Spieler und Enthusiasten richten. Dabei hatte ja bereits die reguläre HD 6850 von Sapphire fast vollends überzeugen können.

Mit der Toxic schickt der Hersteller ein Modell in den Markt, welches auf ein eigenes PCB aufsetzt. Die darauf werkelnde GPU taktet mit 820 MHz rund 55 MHz höher als eine reguläre Radeon HD 6850. Beim Speichertakt spendierte der Hersteller den GDDR5-Chips eine Taktrate von 1100 MHz. Damit steht natürlich fest, dass die Toxic-Variante in den Benchmarks schneller arbeiten wird, als ein Modell mit Referenztakt.

Bild: Sapphire Radeon HD 6850 Toxic – giftiger Außenseiter?

Interessant dürfte allerdings sicherlich auch die Frage sein, wie sich der Testkandidat in den weiteren Testfeldern schlagen wird, denn die Sapphire Radeon HD 6850 Toxic ist mit einer Radiallüfter-Kühllösung ausgestattet. Diese Kühlervarianten genießen in aller Regel den Ruf, etwas lauter zu Werke zu gehen.

Wir werden Sapphires neues Grafikboard also wie üblich unter die Lupe nehmen und neben 3D-Benchmarks dann ebenfalls die Bereiche Temperaturen, Lautstärke und Leistungsaufnahme aus nächster Nähe betrachten.