Scythe Yasya - Der neue Scythe CPU-Tower im Test

Gehäuse & Kühlung | 21.04.2010, 16:36 | Seite 7

Lautstärke: Detailbetrachtung und Lüfterverhalten



Lautstärkemessung – So misst HT4U.net
Wer unsere Artikel bereits eine Weile liest, der weiß, dass wir das Thema Lautstärke nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern diesem Bereich sehr intensiv nachgehen. Aktuell haben wir nun unsere bisherige Teststation auf ein weiteres aktuelles Gerät aus dem Hause ulteeaudiotechnik erweitert und zwar in Form des neuen DAASUSB, welches zudem auf unsere Bedürfnisse auch noch mit einer Subsonic-Funktion erweitert wurde.

Das kalibrierte Gerät erlaubt es uns Messungen im Bereich dB(A) und sone vorzunehmen und die Messresultate geben wir, wie üblich, normiert an, was 1 Meter Abstand entspricht. Die Spektralanalysen erlauben zudem einen Eindruck des Lüfterverhaltens der einzelnen Testkandidaten.

Bild: Enigma DAASUSB


Bei der Lautstärke hat sich Scythe mit dem Yasya einiges vorgenommen. Unter den technischen Daten durften wir lesen, dass der Lüfter im lastfreien Betrieb im Low-Mode mit lediglich 7,05 dB(A) und im High-Mode mit 9,8 dB(A) arbeiten würde.

Bild: Scythe Yasya – Der neue Scythe CPU-Tower im Test
Spektralanalyse Idle-Betrieb / Videoencoding / Spiele bei 540 U/Min


Im Low-Mode regelte das Intel-Board den Lüfter auf etwa 530 bis 540 Umdrehungen pro Minute herunter. Diese Drehzahlen waren dann im lastfreien Betrieb, beim Videoencoding und unter Spielen so anzutreffen.

Der Yasya-Lüfter erreichte dabei einen Bereich unserer Messanlage, in welchem wir keine absolut verlässlichen Aufnahmen mehr aufzeichnen können, da man in den Bereich des Mikrofon-Eigenrauschens gerät. Wir erhielten hier einen Top-Wert von 10 dB(A) bzw. 0,63 sone.

Die Angaben sind wie üblich auf den vorgesehenen Abstand von einem Meter normiert und damit haben wir es hier mit einem absolut unhörbaren Verhalten des Yasya-Ventilators zu tun.

Im High-Mode – also mittels hochgedrehter Lüftersteuerung am Fan – verhielt sich der Yasya nicht so, wie wir das erwartet hätten. Scythe sieht in diesem Arbeitsbereich eigentlich Drehzahlen von 740 Umdrehungen pro Minute vor. Unser Testboard steuerte hier aber ein PWM-Signal bei, welches den Lüfter bei 1160 U/Min arbeiten ließ.

Bild: Scythe Yasya – Der neue Scythe CPU-Tower im Test
Spektralanalyse Idle-Betrieb (High-Mode bei 1160 U/Min)


Als flüsterleise geht der Yasya auf dieser Regelstufe dann nicht mehr durch. Wir ermittelten knapp 21 dB(A) – ein immer noch guter Wert und die Spektralanalyse zeigt, dass der Ventilator nie mit wirklich störenden bzw. nervigen Tönen agierte.

Interessanterweise führte der High-Mode mit 1160 U/Min dazu, dass der Lüfter auch unter C2MP-Last nicht mehr schneller drehte – das war im Low-Mode anders zu beobachten.

Bild: Scythe Yasya – Der neue Scythe CPU-Tower im Test

Spektralanalyse C2MP-Last (Low-Mode mit Peaks bis 1550 U/Min)


Im Low-Mode führte die C2MP-Last dazu, dass der Lüfter bei steigender Temperatur erst einmal lautlos blieb, bis zum Erreichen eines Temperaturbereichs von zirka 72 / 73 °C. Dann drehte der Lüfter für etwa 20 Sekunden auf 1550 U/Min hoch, um danach wieder zu verstummen und mit etwa 540 Umdrehungen zu arbeiten.

Die Messung auf diesem Peak-Wert ergab 28,7 dB(A) – kein leiser Wert, kein Ohrenbetäubender Wert, aber deutlich wahrzunehmen.