Roter Teufel: AeroCool X-Warrior im Test

Gehäuse & Kühlung | 14.06.2011, 13:44
Wer die Wahl hat, hat die Qual – diese kleine Alltagsweisheit trifft nicht nur in der Eisdiele zu, sondern auch bei der unerschöpflichen Gehäuse-Vielfalt. Häufig wird dann die Entscheidung am Preis festgemacht und ausgerechnet bei den Gehäusen für preisbewusste Anwender ist die Auswahl besonders groß. Auch unserer heutige Testkandidat, das AeroCool X-Warrior möchte in diesem Preisbereich mitspielen – es stellt sich also die Frage: Preis-Leistungs-Kracher oder doch eher metallischer Staubfänger?

Intro



Wir leben in Zeiten, in denen fast schon im Sekundentakt neue Produkte den Computer-Hardware-Sektor erreichen und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es täglich mehrere Neuvorstellungen im Bereich der Computergehäuse gibt. Gerade im Gehäuse-Markt ist es für einen Hersteller schwierig sich von der Konkurrenz abzusetzen. Der Kunde wird mit innovativen Features, auffälligen Farben und intelligenten Lüftungskonzepten gelockt – Marketingtragende Begriffe wie "Gaming" finden sich an jeder Ecke.

Bild: Roter Teufel: AeroCool X-Warrior im Test

Davon ab finden sich Angebote ohne jene Hinweise, welche auf den OEM-Sektor abzielen und sich über den Preis verkaufen. Zwischenzeitlich gibt es dann aber auch Modelle für den Endkunden, welche mit allen Möglichen Ausstattungsmerkmalen werben. Wir dürfen hier den Klassiker Sharkoon Rebel 9 ansprechen, welcher über seinen Preis einen gewissen Siegeszug bei Preisbewussten Käufern hatte.

Das Drehen an der Preisschraube führt allerdings nicht selten zu gravierenden Abstrichen in Materialanmutung, Verarbeitung oder Umsetzung von Features. Und dennoch finden sich immer wieder auch Perlen im Preisbereich unter 50 Euro.

Unserer heutige Testkandidat ist das AeroCool X-Warrior in der sogenannten Red-Devil-Edition. AeroCool positioniert das Produkt in seiner "Value Added Series", also ganz klar im unteren Preisbereich. Mit einem derzeitigen Straßenpreis von aktuell zirka 35 Euro, möchte AeroCool ein Gehäuse auf dem Stand der Technik, für preisbewusste Anwender anbieten. Anwender, die auch gerne zeigen, dass es sich bei ihrem Desktop-PC nicht um ein Gerät von der Stange handelt, trotzdem aber nicht bereit sind 100 Euro oder mehr für ein Computergehäuse auszugeben.

Wir wollen heute prüfen wo AeroCools X-Warrior einzustufen ist. Der Rote Teufel macht also erst einmal auf den Weg um dem "Rebellen" den Ruf abzujagen. Ob das gelingt, wird unser heutiger Artikel zeigen.