AMD FX-8150 - Bulldozer im ausführlichen Test

Prozessoren | 12.10.2011, 06:01 | Seite 40

7-Zip: AES


Infos zum Benchmark 7-Zip ist ein freies Packprogramm, das von dem russischen Programmierer Igor Pavlov im Jahr 1999 auf den Markt gebracht wurde und bis heute intensiv gepflegt wird. Es stellt die Referenzimplementierung des von ihm entwickelten Lempel-Ziv-Markow-Algorithmus (LZMA) dar.

Wir setzen die Version 9.20 in der 64-bit-Variante ein. Als Kompressionsverfahren kommt LZMA2 zum Einsatz. Dieses unterstützt uneingeschränktes Multithreading. Als Archiv-Typ kommt natürlich 7-Zip zum Einsatz.



7-Zip – AES (265 Bit)
höchste Kompressionsrate
Intel Core i7 990X
[3,46 GHz, 6 Kerne, HTT, Turbo]
65
Intel Core i7 2600K
[3,4 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
66
Intel Core i5 2500K
[3,3 GHz, 4 Kerne, Turbo]
70
Intel Core i7 870
[2,93 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
73
Intel Core i7 965
[3,20 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
74
AMD FX-8150
[3,6 GHz, 4 Module, CMT, Turbo]
74
Intel Core i7 860
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
78
AMD Phenom II X4 980
[3,7 GHz, 4 Kerne]
79
Intel Core i5 2300
[2,8 GHz, 4 Kerne, Turbo]
79
AMD Phenom II X4 975
[3,6 GHz, 4 Kerne]
79
Intel Core i7 930
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
81
AMD Phenom II X4 970
[3,5 GHz, 4 Kerne]
82
AMD Phenom II X6 1100T
[3,3 GHz, 6 Kerne, Turbo]
83
AMD Phenom II X6 1090T
[3,2 GHz, 6 Kerne, Turbo]
85
AMD Phenom II X4 965
[3,4 GHz, 4 Kerne]
86
AMD Phenom II X6 1075T
[3,0 GHz, 6 Kerne, Turbo]
86
AMD Phenom II X6 1055T
[2,8 GHz, 6 Kerne, Turbo]
89
Sekunden [weniger ist besser]


WinZip: AES


Infos zum Benchmark Auch WinZip ist kein kostenloses Programm, doch die Shareware-Version bietet genug Funkionsumfang und ist uneingeschränkt lauffähig. In der von uns eingesetzten Version 14.5 unterstützt WinZip die AES-Verschlüsselung, welche beispielsweise von "Sandy Bridge" aber auch einigen Prozessoren aus der ersten Core-i-Generation unterstützt wird. In Sachen Mulithreading gilt das Gleiche, wie bei 7-Zip. So werden auch nur hier maximal vier Kerne optimal verwendet. Als Archiv-Format kommt das namensgebende Zip-Format zum Einsatz.



WinZip – AES (265 Bit)
höchste Kompressionsrate
Intel Core i7 2600K
[3,4 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
84
Intel Core i5 2500K
[3,3 GHz, 4 Kerne, Turbo]
89
Intel Core i5 2300
[2,8 GHz, 4 Kerne, Turbo]
102
Intel Core i7 990X
[3,46 GHz, 6 Kerne, HTT, Turbo]
103
Intel Core i7 965
[3,20 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
110
AMD FX-8150
[3,6 GHz, 4 Module, CMT, Turbo]
111
Intel Core i7 870
[2,93 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
115
Intel Core i7 860
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
120
Intel Core i7 930
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
127
AMD Phenom II X4 980
[3,7 GHz, 4 Kerne]
129
AMD Phenom II X6 1100T
[3,3 GHz, 6 Kerne, Turbo]
131
AMD Phenom II X4 975
[3,6 GHz, 4 Kerne]
131
AMD Phenom II X4 970
[3,5 GHz, 4 Kerne]
134
AMD Phenom II X6 1090T
[3,2 GHz, 6 Kerne, Turbo]
135
AMD Phenom II X4 965
[3,4 GHz, 4 Kerne]
137
AMD Phenom II X6 1075T
[3,0 GHz, 6 Kerne, Turbo]
138
AMD Phenom II X6 1055T
[2,8 GHz, 6 Kerne, Turbo]
144
Sekunden [weniger ist besser]

Da die von TrueCrypt gelieferten Druchsätze eher theoretischer Natur sind, verwenden wir zur Verdeutlichung der AES-Leistung noch die beiden Pack-Programme 7-Zip und WinZip. Hier sind die Zugewinne durch eine AES-Unterstützung allerdings eher marginal, so dass sich gegenüber den bereits zuvor präsentierten Ergebnissen nicht viel verändert.


 

Inhalt dieses Testberichtes