AMD zündet den Nachbrenner: Phenom II X4 975 und X4 840 im Kurztest

Prozessoren | HT4U.net


Das Jahr ist erst wenige Tage alt, da präsentiert AMD schon zwei neue Prozessoren. Der AMD Phenom II X4 975 soll dabei den erst wenige Woche alten AMD Phenom II X4 970 als schnellster Vierkern-Prozessor aus dem Hause AMD ablösen und Intels neuer "Sandy Bridge"-Flotte Paroli bieten. Der Phenom II X4 840 soll hingegen mit einem Preis um die 100 Euro herum eher bei der preisbewussten Kundschaft wildern. Ob dies gelingt? Wir werden es im Test untersuchen.

Intro


Wie immer rund um die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, gibt es auch dieses Jahr zahlreiche Neuvorstellungen für den heimischen Computer. So stellte Intel beispielsweise bereits gestern seine neue "Sandy Bridge"-Architektur samt zugehörigen Mainstream-Ablegern vor. Heute folgt nun AMD und präsentiert seinerseits zwei neue Prozessoren. Da AMDs neue CPU-Architekturen jedoch erst im Laufe des Jahres 2011 erscheinen werden hat man etwas tiefer in die Trickkiste gegriffen und versucht mit zwei durchaus interessanten Modellen der Konkurrenz etwas entgegen zuhalten.

Zum einen handelt es sich dabei um den schnellsten Vierkern-Prozessor den AMD jemals veröffentlicht hat. Mit satten 3,6 GHz verdrängt dabei der neue AMD Phenom II X4 975 den noch gar nicht so alten Phenom II X4 970 vom Thron. Allerdings liegt der erwartete Zugewinn durch die zusätzlichen 100 MHz des neuen Flaggschiffs gegenüber dem alten bei mageren 2 bis 3 Prozent.

Bild: AMD zündet den Nachbrenner: Phenom II X4 975 und X4 840 im Kurztest

Zum anderen stellt AMD heute aber auch mal wieder einen Vierkern-Prozessor aus der Phenom-II-X4-800-Riege vor. Bisher haben diese sich durch einen verkleinerten L3-Cache nur marginal von ihren großen Brüdern aus der X4-900-Reihe unterschieden, waren dafür aber häufig ein gutes Stück günstiger. An diese Tradition will man mit dem neuen, 3,2 GHz schnellen Phenom II X4 840 anknüpfen. Allerdings streicht AMD bei dieser CPU, anders als bei den bisherigen Modellen aus dieser Serie, nicht nur 2 MByte L3-Cache sondern gleich den kompletten L3-Cache ein. Betrachtet man die damit verbliebenen Eckdaten, handelt es sich damit bei dem Phenom II X4 840 streng genommen um einen Athlon II X4 650.

Ob sich der Athlon im Phenom-Kleid dennoch zum Geheimtipp für Schnäppchenjäger entpuppt, gilt es auf den folgenden Seiten ebenso zu evaluieren wie die Leistung des neuen Vierkern-Topmodells AMD Phenom II X4 975.


 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required