Nachgebessert: AMD Radeon HD 6950 1 GB und Catalyst Hotfix 11.1a

Grafikkarten | 10.02.2011, 19:50
AMD hatte sie kürzlich offiziell bestätigt, die Radeon HD 6950 mit 1 GByte Hauptspeicher. Nun ist sie da. Darüber hinaus versprach AMD vor einiger Zeit sich der Kritik der Presse hinsichtlich der Filterqualität der neuen Grafikkarten anzunehmen. Den ersten Schritt will man dabei nun mit dem neuen Catalyst Hotfix 11.1a vollziehen. Dementsprechend verspricht dieser nicht nur mehr Performance, sondern auch einige Neuerungen bzw. Verbesserungen. Das alles beleuchtet unser heutiger Test.


Intro


Wir berichteten schon vor einer Weile, dass AMD beabsichtige, seine Radeon HD 6950 um ein Modell mit 1 GByte Hauptspeicher zu ergänzen um die Produkte etwas günstiger anbieten zu können. Die Bestätigung zu dieser Absicht erhielten wir kurz vor der offiziellen Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 560 Ti und just einen Tag vor deren Markteinführung entschloss sich AMD eben jene, noch nicht verfügbare Radeon HD 6950 1 GB als unmittelbaren Kontrahenten gegen das Produkt des Mitbewerbers zu stellen.

Nach der recht kurzfristigen Ankündigung hat diese HD 6950 1 GByte nun den Markt jedoch erreicht. So erhielten wir seitens AMD einen Prototypen einer solchen Grafikkarte und auch Pressemitteilungen von Boardpartnern erreichten uns, welche ein solches Produkt offiziell als verfügbar melden. Der Umstand, dass uns AMD einen wirklichen Prototypen schickte, der so wohl nie auf den Markt kommen wird, hat zur Folge, dass wir den Schwerpunkt bei der Grafikkartenbetrachtung heute auf das Thema Performance legen werden und das Grafikboard nur am Rande behandeln werden.

Bild: Nachgebessert: AMD Radeon HD 6950 1 GB und Catalyst Hotfix 11.1a

Aber es gibt noch deutlich mehr zu berichten, denn AMD hat auch noch einen neuen Treiber präsentiert, welcher einige interessante Neuerungen zu bieten hat. Neben versprochener Mehrperformance in manchen Applikationen, hat AMD mit dem Catalyst 11.1a Hotfix die verschiedenen Wahlstufen Quality und Performance bezüglich des anisotropen Filter verändert und will mit diesen Optimierungen punkten. Dabei soll der Performance-Modus gar die vieler Orts gescholtene Flimmerproblematik in den Griff bekommen. Da wir bereits zur Vorstellung der Radeon HD-5000-Familie sehr ausführlich auf diese Problematik eingegangen sind, bat uns AMD erst zu einer Beta-Testphase und anschließend, dass wir doch unsere Meinung speziell zu diesem Treiber und der Überarbeitung mitteilen.

Damit ist es aber noch nicht genug. In diesem Treiber hat AMD zum ersten Mal einen besonderen Schalter für den Tessellation-Grad umgesetzt, der bereits hitzig diskutiert wurde.

Damit ist unser Aufgaben-Parcours für den heutigen Test prall gefüllt und wir wollen uns ans Werk machen, Klarheit über all die Neuerungen, insbesondere auch die Performance der neuen Radeon HD 6950 1 GByte zu schaffen.