Mehr Features und mehr Performance in 28-nm-Technik

AMD Radeon HD 7970 im Test

Grafikkarten | 22.12.2011, 06:00
Die AMD Radeon HD 7970 ist der erste Schritt zur nächsten Grafikkarten-Ära. "Southern Islands" verspricht mit seiner großen Zahl an 28-nm-Transistoren nicht nur mehr Performance sondern auch neue Funktionen wie verbesserte Energiesparoptionen und eine höhere Grafik-Qualität. Der Test fühlt dem neuen Grafikkarten-Flaggschiff auf den Zahn.

Intro


Gerüchte über Gerüchte drehten sich in den letzten Wochen und Monaten um die neue Radeon-HD-7000-Familie, welche unter dem Codenamen Southern Islands starten wird. Sie kommt 2011 oder sie kommt 2012 – alles das war zu lesen. Nun bewahrheiten sich beide Aussagen, denn AMD hat sich entschlossen die erste "südliche Insel" mit Namen Tahiti (XT) in Form der AMD Radeon HD 7970 noch 2011 vorzustellen. Sicherlich werden auch Stimmen laut, welche "Paper-Launch" rufen, denn AMD erklärt, dass eine Verfügbarkeit erst ab dem 9. Januar 2012 zu erwarten ist – pünktlich zur Computer Electronics Show (CES) in Las Vegas.

Bild: AMD Radeon HD 7970 im Test

Es ist derzeit weder nachvollziehbar noch erklärt, warum man den für diesen Zeitpunkt geplanten Launch der Radeon HD 7970 plötzlich auf den 22. Dezember 2011 vorgezogen hat. Erst am Tage des allgemeinen Presse-Briefings fand sich diese Information ein. Frohe Weihnacht, ihr Redakteure! ;) Doch Scherz beiseite, denn es ereignet sich nun noch etwas neues im Grafikkarten-Bereich und so geht das Jahr 2011 zumindest nicht langweilig zu Ende.

AMD spurtet voran und zeigt seine erste, neue Grafikkarte in 28-nm-Fertigungstechnologie. Das ist immer ein besonderer Schritt mit großem Risiko für die Hersteller auf den AMD natürlich entsprechend stolz ist.

Doch allein mit einer geschrumpften Fertigungstechnik ist es bei den Grafikkarten in aller Regel noch nicht getan. Deshalb verspricht uns AMD einige Neuerungen mit der HD-7000-Familie: Eine neue GPU-Architektur verspricht neben höherer Performance auch neue Features, eine verbesserte Bildqualität und eine höhere Effizienz und damit eine geringere Leistungsaufnahme. Gerade bei der Bildqualität ist sich AMD seit der HD-5000-Serie bewusst, bei uns die Höhle des Löwen zu betreten – doch man gibt sich siegessicher.

Damit gibt es im heutigen Test viele Dinge zu betrachten und wir wollen die Marketingversprechen von AMD auf den folgenden Seiten bestmöglich überprüfen.


 

Inhalt dieses Testberichtes