ASUS ROG Matrix GTX 580 Platinum - High-End-Grafikkarte im Test

Grafikkarten | 13.06.2011, 16:42
Schon eine ganze Weile zeigen Hersteller immer wieder, wie man High-End-Grafikkarten bauen kann. ASUS startet nun mit der ASUS ROG Matrix GTX 580 Platinum in die Offensive. Übertaktet, Wandler-Overkill und Triple-Slot-Kühler zählen zu den Eckdaten des neuen Modells der Republic-of-Gamers-Serie. Positive Überraschungen verspricht besonders der Energiebedarf. Ob auch Leistung und Ausstattung halten, was ASUS verspricht, beweist der kritische Blick unter die Haube.

Intro


Speziell entwickelte Grafikkarten für ambitionierte Spieler und Enthusiasten, stuft ASUS in seine Republic-of-Gamers-Reihe ein. Dort zeigt sich von Zeit zu Zeit auch eine Grafikkarte, der ASUS den Beinamen "Matrix" gibt. Sie setzt sich als Eigenentwicklung mit besonderem Kühler und höheren Taktraten von der regulären Grafikkarten-Serie ab.

Bild: ASUS ROG Matrix GTX 580 Platinum – High-End-Grafikkarte im Test

Bei der Betrachtung solcher Matrix-Grafikkarten hatten wir in der Vergangenheit häufiger das Kühlkonstrukt hinsichtlich seiner Lautstärke rügen müssen. Damit soll nun Schluss sein. Unser heutiger Testkandidat hört auf den Namen ASUS ROG Matrix GTX 580 P. Das P steht für Platinum – die übertaktete Variante – und zum Einsatz kommt ein ASUS Direct-CU-Kühler im Drei-Slot-Design.

Seit der Einführung der Direct-CU-Kühlervarianten bei ASUS vor etwa einem Jahr hat sich der Hersteller Zug um Zug auf die Reduzierung der Geräuschkulisse sensibilisiert. Dass nun auf dieser High-End-Grafikkarte ein Design zum Einsatz kommt, welches insgesamt drei Steckplätze im System belegt, ist auch diesem Umstand geschuldet.

Darüber hinaus folgt ASUS nun dem Beispiel der MSI-Lightning-Grafikkarten und präsentiert eine wahre Materialschlacht. Auf dem angepassten PCB finden sich insgesamt 19 Drosseln zur Stromversorgung von GPU und Speicher. Damit hat man MSIs N580GTX Lightning sofort um vier solcher Stromphasen übertrumpft. Ob es der ASUS ROG Matrix GTX 580 P mit dem gesamten Design und der Leistung gelingen wird, die Mitbewerber zu überbieten, wird dieser Test zeigen.

Da es sich hier um eine besonders hochpreisige Grafikkarte handelt, dürfte sie vor allem bei bei Enthusiasten mit dickem Geldbeutel ein Funkeln in den Augen erzeugen.

Lesezeichen: