Cooler Master CM Storm Enforcer im Gehäuse-Test

Gehäuse & Kühlung | 13.04.2011, 10:51
Mit dem Cooler Master CM Strom Enforcer meldet sich der Hersteller zurück im Gehäuse-Markt. Im Test tritt ein Modell an, das mit außergewöhnlichen Features wie SSD-Support, drehbarem Festplattenkäfig oder massiv Platz auf sich aufmerksam macht.

Intro



Lange war es ruhig um die Gehäuse der Cooler-Master-Marke CM Storm. Der letzte Vertreter in unserem Testlabor war vor über zwei Jahren das CM Storm Sniper. Jetzt ist die Zeit der Stille aber vorüber und es gibt mit dem Coolermaster CM Storm Enforcer ein neues Gehäuse im Midi-Format, das sich uns vorstellen möchte.


Bild: Cooler Master CM Storm Enforcer im Gehäuse-Test

Auch hier sind die Enthusiasten die angesagte Zielgruppe. Die vorab gerührte Werbetrommel verspricht eine Menge Features, darunter sind USB 3.0, SSD-Support, ein dreh- und wechselbarer Festplattenkäfig und massiv Platz für den Einbau von Grafikkarten mit Überlänge.

Zusätzlich wird auch noch das Storm-Guard-Security-System beworben. Was es damit auf sich hat und wie sich das CM Strom Enforcer im Test schlagen wird, prüfen wir auf den folgenden Seiten.

Unser Dank geht an Cooler Master, für das Bereitstellen des Testmusters.