Corsair HS1 USB-Gaming-Headset

Peripherie | 20.02.2011, 18:44

Dass sich Speicherspezialist Corsair in der Vergangenheit auch jenseits von Speicherprodukten aktiv zeigte ist bekannt. Kühllösungen durfte man ebenfalls schon bewundern, wie auch durchaus gelungene Gehäuse. Nun beschreitet der Hersteller absolutes Neuland und will mit dem HS1 USB-Headset eine perfekte Abstimmung zwischen Gaming- und Musik-Headset präsentieren.

Intro



Corsair hat sich über lange Zeit einen äußerst guten Ruf mit dem Verkauf von Highend-Speichermodulen oder gar auch Solid State Disks (SSDs) gemacht. Seit einiger Zeit wagt der Hersteller allerdings auch den Ausflug in andere Gefilde wodurch mehrere Gehäuse und CPU-Kühler das Licht der Welt erblickten. Bisher endete der Ausflug meist an der Blechhaut des Gehäuses, denn Großteil der Corsair Produkte waren für den Einbau innerhalb des Systems gedacht.

Bild: Corsair HS1 USB-Gaming-Headset

Nicht so mit dem neuesten Streich von Corsair, mittels welchem sich der Hersteller auf komplettes Neuland begibt. Nun versucht man im Bereich Audio Fuss zu fassen und bietet mit dem Produkt HS1 ein Headset an, welches wie gewohnt auf Enthusiasten abzielt. Dabei setzt Corsair auf einen USB-Anschluss.


Ob die Wahl auf einen USB- anstatt dem herkömmlichen Klinkenanschluss zu setzen richtig war, wird sich zeigen, denn hierzu bedarf es natürlich auch eines integrierten Soundchips. Darüber hinaus will Corsair mit seinem ersten Modell einen guten Mittelweg zwischen einem Gamer- und einem Musik-Headset gefunden haben und damit ebenfalls punkten.

All das soll in einen Preisrahmen von 70 Euro hineinpassen und überzeugen. Das erscheint auf den ersten Blick ein schwieriges Unterfangen, dessen Lösung wir uns dann einmal aus der Nähe angesehen haben und in den folgenden Kapiteln Aufschluss über die Umsetzung geben werden.