IN WIN BUC im Gehäuse-Test

Gehäuse & Kühlung | 22.05.2011, 21:13
PC-Gehäuse gibt es am Markt wie Sand am Meer. Die Hersteller erquicken sich fast täglich an Neuvorstellungen. Der Metall-Handel auf diesem Bereich blüht also. Doch die Auswahl fällt schwer. Alles nennt sich Gaming- oder Enthusiasten-Gehäuse und gleichermaßen ist das Angebot oft sehr teuer. Das IN WIN BUC möchte als preisgünstiges Gehäuse mit einer großen Vielfalt an Optionen glänzen. Wir werden heute prüfen, welche Qualitäten das Gehäuse bietet.

Intro


Computer-Gehäuse gibt es wie Sand am Meer und es wird für die Anbieter zunehmend schwieriger sich bei der Vielzahl der Angebote vom Mitbewerb abzusetzen. Der heutige Testkandidat stammt aus dem Hause "IN WIN", einem im europäischen Gehäusemarkt weniger bekannten Hersteller. Das in Taiwan ansässige Unternehmen produziert neben Gehäusen auch Netzteile, Serverracks und Festplattengehäuse. Dabei tritt der Produzent nicht nur mit seiner eigenen Marke auf, sondern ist auch Auftragshersteller für namhafte Größen im PC-Gehäuse-Markt.

Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test

Schon vor einer Weile hatten wir das Ironclad im Test, welches zwar eine Menge Features hat, aber nicht komplett überzeugen konnte. Der heutige Testproband IN WIN BUC zielt auf das Segment der Gaming-Gehäuse ab.

Dieser Marketing-Begriff ist so weiträumig gestaltet, dass praktisch jedes Endkundengehäuse irgendwelche Merkmale besitzen könnte um sich dort eingruppieren zu können. Vor allem soll ein solches Gehäuse umfangreiche Ausstattungsmerkmale bieten, welche man vorrangig mit High-End-Komponenten kombinieren und nutzen kann.

Also will IN WIN beim BUC-Gehäuse auf der Seite der Ausstattungsmerkmale glänzen, sich hinsichtlich der Konkurrenz aber über den Preis distanzieren. Zu einem interessanten Preis von 70 Euro bietet das BUC dann auch eine umfangreiche Featurepalette: Festplatten Hot-Swap, USB-3.0, mehrere Lüfter, Werkzeug lose Montage, Staubfilter & Co.

Ob die Umsetzung dieses Mal gelungener ist, werden wir auf den nächsten Seiten beleuchten.