Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test

Gehäuse & Kühlung | 27.02.2011, 18:47
Vor einiger Zeit hatten wir das Lancool PC-K62 PC-Gehäuse im Test, welchen es mit Bravour meisterte. Nun stellt die Lian-Li-Tochter den Nachfolger des Gehäuses vor. In der vom Hersteller auf "First-Knight-Series" getauften Produktgruppe ist das PC-K63 aber auch das erste Gehäuse dieser Serie. Wir wollen die Frage klären ob es sich beim Testkandidaten um einen würdigen Nachfolger handelt.

Intro



Pünktlich zur CeBIT gibt es auch Neuigkeiten an der Gehäusefront. Die Lian Li Tochter Lancool stellt mit dem Lancool PC-K63 aus der First Knight Series den Nachfolger des 2009 vorgestellten PC-K62 Dragonlord vor.

Der Hang zu mittelalterlichen Namen bleibt also auch mit der neuen Gehäusereihe bestehen.

Bild: Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test

Auf Grund der engen Verflechtung mit Lian Li sehen wir auch hier wieder einige bekannte Features wieder, wie z. B. die Möglichkeit das ganze System zusammen zu bauen, ohne auch nur ein Werkzeug in die Hand nehmen zu müssen. Dies stellten schon einige Gehäuse bei uns erfolgreich unter Beweis.

Mit welchen weiteren Features das Lancool-PC-K63-Gehäuse noch aufwarten kann und ob es an den Testerfolg des K62-Gehäuses anknüpfen und seine Schwachpunkte ausmerzen konnte, werden wir auf den nächsten Seiten lüften.

Unser Dank vorab gilt Lian Li, für die Bereitstellung des Gehäuses.