Logitech Performance MX im Test - Die Maus, die alles kann?

Peripherie | 02.07.2011, 14:25
Wenn es um Mäuse geht, dann ist Logitech ein Hersteller, der stets genannt wird. Mit der Logitech Performance MX bietet der Hersteller dabei eine Maus an, welche sowohl im gehobenen Office-Segment, als auch im Gaming-Bereich angesiedelt wird. Doch hält die Maus, was sie verspricht?

Intro


Fragt man in Foren nach Peripherie, so ist Logitech sicherlich einer der ersten Hersteller, welcher genannt wird. Doch auch in der breiteren Masse der Durchschnittsanwender hat Logitech ein bekanntes Gesicht. Dabei ist die Auswahl an Produkten nicht gering, wie beispielsweise ein Blick auf die zahlreichen Mäuse am Markt zeigt.

Bild: Logitech Performance MX im Test – Die Maus, die alles kann?

Zu den Top-Modellen zählt die Logitech Performance MX, welche mit Darkfieldlaser-Technologie und Vier-Wege-Mausrad inklusive Micro-Gear-Funktion auch entsprechend üppig ausgestattet ist. Weitere technische Eigenschaften und eine entsprechende Software sollen das Gesamtpaket abrunden und die Maus zu einem Alleskönner machen.

Doch ein Alleskönner muss sich Vielseitig zeigen und sowohl im Spiel- als auch im Office-Betrieb überzeugen. Dabei gilt es in einem Test nicht nur das Layout zu betrachten und Steuerung zu beobachten, ein wichtiger Blick gilt der Software, da diese bei zahlreichen Funktion die tragende Rolle übernimmt.

Zu was ist die Logitech Performance MX also fähig? Ist sie wirklich der Alleskönner? Die perfekte Symbiose zwischen Office-Maus und Spiele-Nager? Kann das Gesamtpaket überzeugen? Die Antworten auf diese Fragen werden die nachfolgenden Seiten geben.