Spiels noch einmal Sam - für Overclocker

MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edtion im Test

Grafikkarten | 01.12.2011, 23:47
Mit der MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edition OC fährt MSI besondere Geschütze auf. Die GeForce GTX Ti 448 rückt mit eigenem Spezialkühler und umfangreichen Übertaktungsoptionen ins Feld. Mit diesen Akzenten hofft man sich im schwer umkämpften Marktfeld absetzen zu können und gar noch einige Performance-Vorteile zu erzielen. Der Test wird zeigen, was man von der MSI-Power-Edition tatsächlich erwarten darf.

Intro


Nach der offiziellen Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 am vergangenen Dienstag starteten wir in eine Grafikkarten-Testserie, in welcher wir bislang die passenden Produkte von ASUS und Gigabyte vorgestellt haben. Ein dritter Kandidat vom Spezialisten MSI steht nun in der Tür.

Mit der MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edition OC schickte man uns seine Top-Grafikkarte in Form einer übertakteten Eigenkreation, mit einem bereits bekannten, aber höchst leistungsfähigen Kühler. Die Power Edition richtet sich insbesondere an Übertakter, welche mit MSIs eigenem Utility Afterburner zusätzlich auch noch Spannungsänderungen bei GPU, Speicher oder PLL-Chip vornehmen möchten.

Bild: MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edtion im Test

Eigentlich sollte dieser Artikel ja bereits zur offiziellen Vorstellung erscheinen, doch der deutsche Zoll schien diese neue Grafikkarte vermutlich für etwas anderes als einen 3D-Pixel-Beschleuniger zu halten und hielt unser Testmuster über Tage fest.

Lassen wir uns final also überraschen, was der letzte unserer Testkandidaten an Neuigkeiten mit sich bringt.


Lesezeichen
Bild: MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edtion im Test
Bild: MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edtion im Test
Bild: MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edtion im Test
NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 Cores ASUS GeForce GTX 560 Ti 448 DirectCU II Gigabyte GeForce GTX 560 Ti 448 WindForce 3