Prolimatech Samuel 17 und Super Mega - Zwergen und Giganten im Kühler-Test

Gehäuse & Kühlung | 09.08.2011, 19:02
Auch wenn man es nicht glauben soll, haben wir aktuell Sommer – eine Jahreszeit die normalerweise für ihre hohen Temperaturen bekannt ist. Diese machen auch immer wieder Computern zu schaffen, leistungsfähige Kühler sind daher gerade bei Performance-Rechnern von Nöten. Drei unterschiedlichste Modelle von Prolimatech von Winzling bis High-End, die stets für kühles Klima sorgen sollen, wollen wir dabei im heutigen Test auf ihre Fähigkeiten prüfen und mit unserem Testfeld vergleichen.


Intro


Der Name Prolimatech fehlte bisher gänzlich in unseren Artikeln und Leistungstabellen. Dies ändern wir nun und haben uns drei Kühler ins Testlabor geholt. Neben dem Super Mega, welcher seinem Namen alle Ehre macht und zu den größten und schwersten Tower-Kühlern gehört, stellen wir auch ein komplettes Gegenstück dazu vor: den Samuel 17. Dieser ist ein Top-Flow-Kühler und versucht kompakte Ausmaße mit den Leitlinien des Unternehmens zu verbinden. Mit dem Armageddon nehmen wir zudem einen dritten Vertreter in unsere Messtabellen auf. Trotz seiner Zeit im Markt findet er immer wieder Erwähnung bei Kaufberatungen.

Bild: Prolimatech Samuel 17 und Super Mega – Zwergen und Giganten im Kühler-Test

Auf Seiten der Features gibt es zahlreiches zu Berichten. Die Tower-Kühler können mit jeweils zwei Lüftern bestückt werden, was wir unter anderem in diesem Artikel genauer untersucht haben. Den fast 1 kg schweren Super Mega gibt es zudem mit besonderen Schrauben, die den Anpressdruck erhöhen. Die ca. 400 Gramm des Samuel 17 machen ihn dagegen zum Leichtgewicht, der trotzdem mit einem 120-mm-Lüfter bestückt wird. Die Preise liegen dabei, wie das Gewicht, um fast 100 Prozent auseinander.

Die Sockelkompatibilität muss schon als Standard, und somit lückenlos für alle gängigen Sockel, genannt werden. Intels Sockel 775, 1156(1155) und 1366 sowie AMDs AM2, AM2+ und AM3 (damit auch AM3+) werden unterstützt. Optisch fallen die Kühler nur durch ihre Größe respektive besondere Merkmale auf. Ausfallende Farben und Formen sucht man vergebens.

Wir bedanken uns bei dem Online-Shop Caseking für die Bereitstellung der Testmuster.