Scythe Mugen 3 im Test

Gehäuse & Kühlung | 10.09.2011, 08:48 | Seite 13

Gesamtwertung und Fazit




Unsere nachfolgende Gesamtwertung spiegelt eine festgelegte Kategorisierung wieder, die für alle folgenden Artikel gleich bleibt. Die angeführten Punkte werden von "--" also ganz schlecht bis "++" sehr gut bewertet.

Testwertung Scythe Mugen 3 AMD-Plattform Intel-Plattform
Lieferumfang + +
Kompatibilität ++ ++
Kühlleistung + o
Lautstärke Idle o +
Lautstärke Last - +
Preis o o


Am Ende des Artikels angelangt gilt es ein Fazit über das Gesehene und Gemessene zu ziehen. Auf Seiten der Qualität, die Verpackung, Verarbeitung und Sockelkompatibilität sowie Montage umschließt, gibt es nichts zu bemängeln. Hier kann der Scythe Mugen 3 die sowohl vom Hersteller, als auch von der Masse der im Markt befindlichen Kühler gesetzten Maßstäbe halten. Entscheidend ist daher die Kühlleistung in Kombination mit der Lautstärke.

Naturgemäß ergibt sich aus unserem Testparcours ein gefächertes Bild, was uns erlaubt ein für fast alle Umstände geltendes Urteil zu fällen. So kann der Testkandidat auf der Intel-Plattform im Punkt Lautstärke voll überzeugen. Gerade einmal 13,5 dB(A) unter allen Last-Szenarien ist ein äußerst erfreulicher Wert. Die Kühlleistung bleibt dabei jedoch etwas auf der Strecke und so kann sich der Mugen 3 nur im Mittelfeld anordnen.

Bild: Scythe Mugen 3 im Test

Wie es anders laufen kann zeigen die Messwerte auf dem AMD-basierten System. Hier kann sich der Kühler bei den Temperaturwerten ins Spitzenfeld reihen und sein Potential andeuten. Dieser erfreuliche Umstand wird jedoch durch eine recht hohe Lüfterdrehzahl gewonnen, was zu einer hohen Lautstärke führt. Mit 17,4 dB(A) im Last-freien Betrieb und 25,3 dB(A) unter Volllast entfernt sich der Kühler weit vom Prädikat "Silent".

Wir sehen also zwei Gesichter des Mugen 3, der sowohl leise arbeiten, als auch gut kühlen kann. Am Ende zeigt sich also, was den Mugen 3 ausmacht. Er ist vielseitig, aber lässt sich in keinem Bereich festnageln. Weder ist er ein hervorzuhebender Silent-Kühler, noch ein potenter Kühlleistungs-König. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Wer sich beim Kühler-Kauf nicht entscheiden kann, der wird beim Mugen 3 wohl fündig. Doch was muss er dafür bezahlen? Etwas nach der Markteinführung beginnen die Preislistungen bei ca. 33 Euro. Das ist nicht günstig, aber auch nicht teuer. Ein Problem hierbei ist jedoch, dass sich Scythe Konkurrenz im eigenen Hause geschaffen hat. Den Ninja 3 gibt es bereits ab ca. 31 Euro zu erwerben. Ist der Platz im Gehäuse vorhanden, bekommt man für etwas weniger Geld einen deutlich vielseitigeren und auch ein Stück weit potenteren Kühler.


[bb], 3. September 2011