Scythe Mugen 3 im Test

Gehäuse & Kühlung | 10.09.2011, 08:48 | Seite 4

Montage



Bild: Scythe Mugen 3 im Test
Bild: Scythe Mugen 3 im Test
Backplate Unterlegscheibe


Angekommen bei der Montage gilt es als erstes festzustellen, dass Scythe mit dem Mugen 3 auf eine einheitliche Backplate setzt. Musste man vorher noch zwischen der für AMD-Sockel und der für Intel-Vertreter unterscheiden, gibt es nun nur noch eine einzige für alle Systeme. Der Anleitung folgend werden die passenden Löcher ausfindig gemacht und mit jeweils einer der vier schwarzen Schrauben bestückt. Auf der Vorderseite des Mainboards werden diese mit vier schwarzen Unterlegscheiben aus Gummi gekontert, so dass die Backplate einen festen Sitz hat und nicht verrutscht. Zur Montage auf AMD-Mainboards muss natürlich vorher das Retention-Modul entfernt werden.

Bild: Scythe Mugen 3 im Test
Bild: Scythe Mugen 3 im Test
Halteklammer Klammer am Kühler


Im zweiten Schritt wählt man die passenden Halteklammern für den Kühlkörper aus. Bei der Variante für Intel-Mainboards muss noch das Gewinde an dem richtigen Platz (775/1155&1156/1366) positioniert werden. Mit den vier kürzesten Schrauben werden die Klammern nun am Kühler befestigt. Weil die vier Bohrungen ein Quadrat aufspannen, sich also im gleichen Abstand zueinander befinden, können die Klammern an einer beliebigen Seite angeschraubt werden. Daraus folgt, dass der Kühler auf dem Mainboard so gedreht werden kann, wie man möchte. Zum Abschluss noch die CPU mit Wärmeleitpaste bestreichen, die vier langen Schrauben von Hinten durch die Backplate setzen und auf der Vorderseite den Kühler daran befestigen.