XFX WarPad Mauspad im Test - Der Gamer-Asphalt?

Sonstige Reviews | 06.09.2011, 18:36
Wer ein Mauspad zum Spielen sucht, findet beim XFX WarPad einen möglichen Kandidaten – zum stolzen Preis. Doch gerade wer gerne mehr als nur ein Ründchen auf dem heimischen Computer spielt kennt die Vorteile, welche man durch die richtige Unterlage für die Maus erlangt. Wie in der Formel Eins der Asphalt ist auch beim Gaming die Oberfläche, auf welcher die Maus gleitet, von entscheidender Bedeutung. Kann das XFX WarPad hier neue Maßstäbe setzen?

Intro


Das Mauspad darf nicht zu rauh sein, da sonst die Maus hängen bleibt und die Mausfüße leiden. Es muss mit den unterschiedlichen Sensoren zurecht kommen, damit die Maus keine Aussetzer hat. Zudem sollte es nicht zu schnell verrutschen, eine bequeme Auflage für die Handfläche bilden und, wenn es möglich ist, auch noch optisch passen. Wobei der letztere Punkt natürlich vor allem im Auge des jeweiligen Betrachters liegt.

Bild: XFX WarPad Mauspad im Test – Der Gamer-Asphalt?

Während die Unterscheidungsmerkmale vieler Mauspads eher überschaubar sind, verfolgt das XFX WarPad ein neues Konzept und versucht vor allem den Ansprüchen der Gamer gerecht zu werden. So bietet das WarPad eine Clip, mit welchem das Mauspad am Tisch befestigt wird. Dadurch soll das Mauspad nicht mehr verrutschen und somit eine feste Unterlagen bilden.

Doch Menschen sind wählerisch. Ist der Versuch also gelungen? Kann XFX mit dem WarPad wirklich etwas bieten, was man sonst nicht auf dem Markt der Mauspads findet? Und wenn ja, lohnt es sich dafür zu investieren? Diesen Fragen wollen wir in dem nachfolgenden Artikel auf dem Grund gehen.

Ein Dank geht an XFX für die Bereitstellung des Testmusters