Richtig scharf?

Acer Iconia Tab A700 - Android-Tablet mit Full-HD-Auflösung im Test

Sonstige Reviews | 29.07.2012, 19:23
Tablets gibt es wie Sand am Meer, doch haben alle eines gemein: eine relativ geringe Auflösung. Als Erster unter den Android-Modellen sprintet nun Acer los und bietet mit dem Iconia Tab A700 ein Tablet mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Die sonstige Feature-Liste mit NVIDIAs Tegra 3 Chipsatz liest sich ebenfalls gut. Wir haben uns das Gerät einmal aus der Nähe angesehen und versuchen zu klären, ob Acer mit dem Gesamtpaket des Iconia Tab A700 punkten kann.

Intro



Der Netbook-Hype ist zu Ende, der Hype um Tablet-PCs ist gerade in vollem Gange. Hatte man sich bei Netbooks noch über die anfängliche geringe Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten mokiert, so hat sich nun eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten als Standard bei Tablets etabliert. Das ist zwar schon ein wenig mehr und verstimmt mobile Nutzer versöhnlich, doch viel ist es dennoch nicht.

Doch durchbrach dieses Jahr Apple als erster Hersteller diesen Standard und steigerte mit dem iPad der dritten Generation die Vorgänger-Auflösung von 1024 x 768 auf 2048 x 1536 Bildpunkte. Somit liefert das 9,7 Zoll große Display ein gestochen scharfes Bild, welches zurecht als "Retina-Display" bezeichnet werden darf.
Die Android-Fraktion legt nun aber nach. Acer startete als erster Hersteller Anfang Mai mit dem Iconia Tab A700 und bietet auf dem 10,1 Zoll großen IPS-Display eine Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkte. Auch Asus hat zwischenzeitlich mit dem Eee Pad Transformer Infinity Ende Juni nachgezogen.

Bild: Acer Iconia Tab A700 – Android-Tablet mit Full-HD-Auflösung im Test

Beide Hersteller paaren die Displays dann natürlich mit aktueller NVIDIA Tegra-3-Technik, wobei Acer lediglich einen Preis von 449 US-Dollar – hierzulande leider 449 Euro – verlangt. Dazu gesellen sich ein Gigabyte Hauptspeicher und 32 GByte interner Speicherplatz, sowie die Option, mittels einer 32 GByte Micro-SD-Karte den Speicherplatz aufzurüsten.

Mini-USB- und Mini-HDMI-Anschluss hat man ebenfalls zu bieten und zudem zwei Web-Kameras. Die Front-Kamera ist dabei mit einem 1-Megapixel-Sensor umgesetzt, der Sensor der Rück-Kamera agiert mit 5 Megapixel und erlaubt Fotos in einer Auflösung von 2592 x 1944 Pixeln. Betrachtet man bei diesem Featureset den Preispunkt, läuft dem einen oder anderen Tablet-Interessenten sicherlich das Wasser im Mund zusammen.

Nach dem offiziellen Start des Acer Iconia Tab A700 wurden allerdings einige Stimmen laut, dass man mit diversen Problemen zu kämpfen habe. Nun, es liegen mehr als sechs Wochen seit dem Start zurück und unmittelbar nach dem Erhalt unseres Testmusters, flatterten diverse Updates in Hause. Wir verstehen damit unseren aktuellen Test als momentane Bestandsaufnahme.