Sparsames Schwergewicht mit viel Platzbedarf

ASUS Radeon HD 7950 Direct CU II im Test

Grafikkarten | 24.02.2012, 20:27
Mit riesigem Kühler und deutlich höherem GPU-Takt tritt die ASUS Radeon HD 7950 DirectCU II im Top-Segment aktueller Grafikkarten an. Zwar dürfen sich die HD 7970 und HD 7950 als derzeit schnellste Single-GPU-Grafikkarten schmücken, doch die Radeon HD 7950 zeigt sich durch einen günstigeren Preis und innovative Eigendesigns häufig interessanter – so auch die Grafikkarte von ASUS in diesem Test.

Intro


Die AMD Radeon HD 7970 und die Radeon HD 7950 stellen derzeit die schnellsten Single-GPU-Grafikkarten im Markt dar und fordern dabei sicherlich preislich dafür ihren Tribut. Die meisten Anwender interessieren sich allerdings eher für die Modelle der AMD Radeon HD 7950, da diese nicht nur günstiger ist, sondern auch, weil es bereits verschiedene Modelle der AMD-Partner mit eigenem Design bzw. eigenem Kühlkonzept gibt.

Bild: ASUS Radeon HD 7950 Direct CU II im Test

Heute dürfen wir mit der ASUS Radeon HD 7950 DirectCU II OC eine weitere Kreation mit Radeon-HD-7950-GPU vorstellen. Da AMD den Partnern schon unmittelbar zum Start eigene Designs und höhere Taktraten erlaubte, konnten wir am Vorstellungstag neben der AMD-Referenzdarbietung, ebenfalls schon PowerColors HD 7950 und Sapphires HD 7950 mit eigenen Kühlern und höheren Taktraten präsentieren.

Wie bei High-End-Modellen von ASUS inzwischen üblich, kommt auch dieses Mal der DirectCU-II-Kühler als massiges Konstrukt in 3-Slot-Ausführung zur besseren Kühlung bei gleichzeitig niedrigerer Geräuschkulisse daher. Zusätzlich lockt ASUS statt mit typischen 800 MHz mit 900 MHz höherem GPU-Takt.

Wie gut sich die ASUS Radeon HD 7950 DirectCU II OC in unseren Lautstärke-Tests und Benchmarks schlägt, verraten die folgenden Seiten.