Cooler Master CM Storm Recon im Test

Peripherie | 18.11.2012, 17:30 | Seite 3

Erster Eindruck und Inbetriebnahme



Der erste Eindruck der Maus ist als durchwachsen zu bezeichnen, wobei man gleich vorweg schicken muss, dass die Verarbeitung keine Schwächen zeigt. Dennoch wirken vor allem die Tasten eher schlicht, insbesondere die beiden Knöpfe zum Umschalten der DPI-Stufen.

Bild: Cooler Master CM Storm Recon im Test


Im Gegenzug dafür liegt die Maus wirklich sehr gut in der Hand und vermittelt ein höchst angenehmes Gefühl. Dies verdankt die Recon vor allem der SoftTouch-Oberfläche, welche fast die gesamte Maus überzieht. Auch darüber hinaus mag die Verarbeitung gefallen und die Übergänge vom Kabel zur Maus und zum Stecker sind besonders geschützt, was etwaige Kabelbrüche verhindern soll.

Bild: Cooler Master CM Storm Recon im Test


Die Inbetriebnahme stellt ebenfalls kein Problem dar. Die Maus ist direkt einsetzbar und Bedarf dazu keine zusätzlichen Treiber. Dies gilt auch für die Umstellung der DPI-Stufen. Lediglich für die Feineinstellung muss die Cooler-Master-Software installiert werden.