Vom Tablet bis zum Desktop-PC?

Preview: Intel Haswell Prozessor-Architektur im Detail

Prozessoren | 12.09.2012, 21:28
Wie jedes Jahr, gab Intel auch heuer auf dem "Intel Developer Forum" einen großzügigen Einblick auf die kommende Prozessorgeneration. Zusammen mit den bereits bekannten Informationen ergibt sich damit nun schon ein recht konkretes Bild zur vierten Core-Generation namens Haswell. Die nächsten Seiten geben einen umfassenden Überblick über die zahlreichen Veränderungen die Haswell bei den Prozessorkernen und der integrierten Grafikeinheit mit sich bringt.

Intro


Alle Jahre wieder auf dem "Intel Developer Forum" (IDF) in San Francisco präsentiert Intel die ersten offiziellen Fakten zur nächsten Prozessor-Generation. Mittlerweile ist der Hersteller dabei nach eigener Zählweise bei der vierten Core-Generation angekommen, die den Codenamen Haswell trägt. Wie die Zählweise dabei schon andeutet, handelt es sich bei Haswell um den Urenkel der ersten Core-Prozessoren und um die direkte Weiterentwicklung der aktuell eingesetzten "Ivy Bridge"-Familie.

Bild: Preview: Intel Haswell Prozessor-Architektur im Detail

Haswell ist dabei nach Intel Sprechweise ein "Tock" und bringt somit viele umfangreiche Änderungen bei den Prozessorkernen, den Caches und der weiteren Peripherie mit sich. So gibt es nun etwa mehr Ausführungseinheiten, die Unterstützung von AVX2 (inklusive FMA-Instruktionen), eine verdoppelte Cache-Bandbreite und vieles mehr. Darüber hinaus will Intel auch die integrierte Grafikeinheit weiter verbessert haben.

Als Fertigung wird weiterhin die neue 22-nm-Technologie zum Einsatz kommen. Diese wird erst mit dem nächsten "Tick" namens Broadwell wieder umgestellt. Nichtsdestotrotz hat es sich Intel zum Ziel gemacht, den Energieverbrauch von Haswell im Vergleich zu "Ivy Bridge" nochmals zu reduzieren, weshalb man bei Haswell erstmals integrierte Spannungswandler einsetzen wird. Als Ergebnis soll Haswell sogar in Tablets einsetzbar sein.

Welche Details sich im Vergleich zur aktuellen "Ivy Bridge"-Generation ändern und was dies für die Leistung und den Energieverbrauch bedeutet, wollen wir daher in diesem Artikel aufarbeiten. Darüber hinaus nutzen wir die Gelegenheit, die Informationen zur gesamten Plattform – also Prozessor, Chipsatz und Mainboard – zusammenzufassen, um einen besseren Überblick über die Veränderungen zu ermöglichen, die mit Haswell einhergehen.