Flüsterleiser Angriff auf Radeon HD 7770

MSI GTX 650 Ti Power Edition - NVIDIA GeForce GTX 650 Ti im Test

Grafikkarten | 14.10.2012, 21:21

Intro



Im dritten Quartal 2012 angekommen, hat NVIDIA seine Produktpalette an neuen Grafikkarten in 28-nm-Fertigung noch immer nicht komplettiert. Vor wenigen Tagen füllte der Hersteller mit der GeForce GTX 650 Ti erst offiziell eine Preislücke zwischen dem 100- und 200-Euro-Segment. Wir zeigen im heutigen Test, wo genau sich das neue NVIDIA-Produkt ansiedelt, präsentieren mit der MSI GTX 650 Ti PE OC gleichzeitig einen sehr interessanten Vertreter dieser Zunft.

Oktober 2012 – Herbstlaub fällt und bei NVIDIA ein weiterer Startschuss. Noch immer ist der Hersteller bemüht seine Grafikkarten-Produktpalette in 28-nm-Fertigungstechnik zu vervollständigen, welche man im März 2012 erstmals vorstellte. Neben der kürzlich präsentierten GeForce GTX 650, folgt nun ein weiteres, wichtiges Produkt für NVIDIA: die GeForce GTX 650 Ti.

Während man mit der GeForce GT 640 und GTX 650 das Preissegment bis 100 Euro besetzt, will man mit der GeForce GTX 650 Ti einen Spieler im Preisbereich zwischen 100 und 200 Euro einsetzen, denn hier fehlt es bislang an einem Kepler-basierenden Produkt.

Als Vorlage für die GTX 650 Ti nahm man allerdings keine GK107-GPU (GT 640 / GTX 650), sondern eine GK106-GPU (GeForce GTX 660) musste hierfür Pate stehen.

Bild: MSI GTX 650 Ti Power Edition – NVIDIA GeForce GTX 650 Ti im Test

Ein höchst interessanter Vertreter mit dieser GPU gibt sich heute bei uns ein Stelldichein: die MSI GeForce GTX 650 Ti Power Edition. Dieses MSI-Modell tritt abermals mit höheren Taktraten bei der GPU an, bewirbt sich als aktuell einziges Modell, bei dem es möglich ist verschiedene Spannungen per Software zu verändern und trägt zudem einen mächtigen Kühler welcher auf die Bezeichnung Cyclone II hört. Doch als "Wirbelsturm" will dieser MSI-Kühler natürlich nicht in Erscheinung treten, sondern beste Kühlleistung bei geringer Geräuschkulisse bieten.

Wo sich letzten Endes NVIDIAs neue GPU ansiedelt – natürlich nicht nur Preisabhängig betrachtet – und was man vom neuen MSI-Produkt zu halten hat, das werden die folgenden Testseiten klären.