EVGA GTX 660 SC und MSI N660GTX TwinFrozr OC

Kepler für die Masse - NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test

Grafikkarten | 13.09.2012, 14:59

Intro



Sicherlich ist es für NVIDIA höchste Zeit auch Produkte im "Brot-und-Butter-Geschäft" anzubieten. Da hat man bislang bei den 28-nm-Produkten lediglich die GT 640 zu bieten im Preissegment unter 100 Euro. Im heiß umworbenen Preismarkt zwischen 100 und 200 Euro sollen es ab sofort die Modelle GeForce GTX 650 und GTX 660 richten. Wir werden heute anhand der EVGA GTX 660 SC und MSI N660GTX TwinFrozr OC ausloten, wo genau sich eine GeForce GTX 660 einordnet.

In Folge hat NVIDIA sein Produktportfolio in 28-nm-Technik von Oben nach Unten komplettiert. Wir sahen viele GK-104-Chip-Ableger in Form der GTX 690, GTX 680, GTX 670 und GTX 660 Ti. Dazwischen blitzte kurz, ohne großes Aufsehen, die stark beschnittene GeForce GT 640 – ein GK-107-Chip, dessen Umsetzung und Leistungsfähigkeit offenbar keine Glanzpunkte setzte.

Am heutigen Tag steigt NVIDIA nun letztlich mit seinen 28-nm-Produkten erstmals ins Lager der 100 bis 200 Euro ein. Die GeForce GTX 650 und GeForce GTX 660 sollen in diesem hart umkämpften Bereich Erfolge erzielen. Doch gewisse "Probleme" scheinen zu bleiben. Bis zum heutigen Tag war kein Partner in der Lage eine GTX-650-Grafikkarte als Muster zu liefern – ein eher schlechtes Zeichen. Aber sie sollen bald verfügbar sein.

Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test


Und so freunden wir uns am heutigen Tag erst einmal mit der NVIDIA GeForce GTX 660 an. Abermals hat NVIDIA davon abgesehen eigene Referenzmuster zu versenden und verweist auf seine Boardpartner. Von dieser Seite erhalten wir natürlich Spezial-Editionen, welche entweder über einen höheren Takt verfügen und / oder eigene Platinen-Designs und Kühllösungen mit sich bringen. Das erschwert das Testen und ebenfalls die korrekte Einschätzung einer Referenz-Darbietung.

Am heutigen Tag sind wir allerdings etwas unbekümmerter, denn mit der EVGA GeForce GTX 660 SC und der MSI N660GTX TwinFrozr OC haben wir Produkte am Start, welche nach unseren Erkenntnissen nicht weit entfernt von einer Referenzkarte arbeiten. Damit glauben wir, dass wir ein sehr schönes Bild der neuen Modelle des Herstellers zeichnen können.