Schnell, leise, günstig?

Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X im Test

Grafikkarten | 22.07.2012, 18:30
Will man anspruchsvolle 3D-Spiele auch in ansehnlicher Bildqualität spielen, so steigt die Preisinvestition schnell über 100 Euro. In diesem Preissegment wildert auch unser heutiger Testkandidat mit dem Namen Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X. Mit eigenem Kühler und Platinen-Design, sowie höheren Taktraten, geht man auf Kundenfang und verspricht eine der besten Radeon HD-7770-Umsetzungen zu liefern. Unser Test klärt die Herstellerversprechen auf und zeigt, ob das Produkt sein Geld wert ist.

Intro



Sapphire zählt sicher zu den wichtigsten Boardpartnern bei AMD im Grafikkarten-Segment. Immer wieder überrascht der Hersteller mit besonderen Produkten, welche sich deutlich vom Mitbewerb absetzen können. Ein solches Produkt soll auch der heutige Testkandidat darstellen, welcher unter der Bezeichnung Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X segelt und sowohl mit eigenem Kühler- und Platinendesign, als auch mit höheren Taktraten, daherkommt.

AMDs Radeon HD-7700-Serie stellt aktuell den Mainstream-Bereich bei 3D-Spiele-Grafikkarten dar – ab hier sollte es möglich sein, auch hochwertige 3D-Spiele mit hoher Bildqualität spielen zu können. Gegenüber High-End-Karten muss man natürlich mit Abstrichen bei Auflösung und/oder Bildqualität-Einstellungen rechnen. Die höheren Taktraten des Testkandidaten könnten das Produkt möglicherweise aber in die nächste Leistungsregion bei Grafikkarten portieren. Eine Frage, welche es zu klären gilt. Immerhin arbeitet die HD 7770 Vapor-X mit 1100 MHz GPU-Takt – jenem Takt, welchen AMD künftigen HD-7770-Modellen von Hause aus versprochen hat.

Bild: Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X im Test

Gleichzeitig wollen wir im heutigen Test natürlich Dinge wie Leistungsaufnahme und auch Lautstärke untersuchen. Insbesondere im zuletzt genannten Testbereich, sollte die Sapphire HD 7770 Vapor-X natürlich überzeugen, denn immerhin hat man einen speziellen Kühler kreiert, welcher nicht nur leistungsfähiger in der Kühlung, sondern eben auch leiser in der Geräuschkulisse agieren möchte.

Somit wollen wir ohne weitere Worte in den heutigen Test starten und die Hersteller-Versprechen überprüfen.