Schwarzer Sprinter auf Kundenfang

XFX Radeon HD 7870 Black Edition im Test

Grafikkarten | 19.03.2012, 14:00
Erste Tests zur Radeon HD 7870 erlaubte AMD bereits seit dem 05. März, doch erst jetzt dürfen die Grafikkarten auch im Handel angeboten werden. Wir nutzen die Gelegenheit zur Vorstellung der XFX Radeon HD 7870 Black Edition. Das Modell mit XFX-eigenem Double-Dissipation-Kühler hält noch einige Überraschungen bereit. Der Test wird der Konstruktion auf den Zahn fühlen.

Intro


Zwar zeigen aktuelle Tests die Performance der AMD Radeon HD 7870, doch käuflich erwerben kann man die Grafikkarte bisher noch nicht. AMD hatte am 05. März der Presse gestattet, die Radeon HD 7870 als Preview vorzustellen, den Partnern den Verkaufsstart jedoch erst zum 19. März erlaubt. Dabei konnte der neue Pixelbeschleuniger bei Performance und Leistungsaufnahme in den ersten Tests durchaus überzeugen. Einzig der Preis warf Fragen auf. Pünktlich zum offiziellen Verkaufsstart heute wollen wir die XFX Radeon HD 7870 Black Edition vorstellen.

Bild: XFX Radeon HD 7870 Black Edition im Test

XFX setzt prinzipiell auf das AMD-Design, tritt allerdings mit einer komplett anderen Kühllösung an. Der Kühler entstammt abermals XFXs Double Dissipation-Serie mit Ghost Thermal Technology, die wir bereits in einem der letzten Artikel näher beleuchtet haben. Zudem sind XFX-Black-Edition-Grafikkarten grundsätzlich von Hause aus übertaktet – so auch unser heutiger Testkandidat.

Somit werden wir natürlich auch einen Blick auf die Performance der XFX Radeon HD 7870 Black Edition werfen, welche sich durch die Übertaktung ergibt. Darüber hinaus beleuchten wir das Temperaturverhalten, die Leistungsaufnahme und die Lautstärke.