Cooler Master Centurion 6 im Test

Gehäuse & Kühlung | 31.01.2013, 15:00 | Seite 9

Gesamtwertung und Fazit



Testwertung Cooler Master Centurion 6
Lieferumfang +
Lautstärke +
Lüftungskonzept o
Montage +
Kompatibilität o
Verarbeitung +
Kabelmanagement +
Preis (UVP) -
Wertungsmöglichkeiten: ++ [sehr gut] / + [gut] / o [befriedigend] / -- [sehr schlecht] / – [schlecht]
Preisvergleich: ab zirka 85 Euro Amazon: – Euro Hersteller-Produktseite


Das Cooler Master Centurion 6 zeigt sich im heutigen Test als gut verarbeiteter Midi-Tower, durchdacht in vielen Bereichen und mit vielen Features auf der Haben-Seite. Wirklich negative Bereiche konnten wir nicht herausstellen, in vielen Fällen treffen wir aber auch keine herausragenden Eigenschaften an.

Im Vergleich zum bisherigen Centurion 5 hat Cooler Master etwas an den Ausmaßen optimiert und dem Centurion 6 denn noch zwei Front-USB-3.0-Anschlüsse spendiert.

Bild: Cooler Master Centurion 6 im Test

Aus der breiten Masse an Angeboten hebt man sich dadurch aber nicht ab, denn immer mehr Hersteller schicken Gehäuse mit USB-3.0-Anschlüssen in den heiß umkämpften Markt. Das Centurion 5 wird momentan zu Preisen von 50 bis 60 Euro gehandelt.

Für das Centurion 6 hat der Hersteller eine unverbindliche Preisempfehlung von 80 Euro ausgesprochen und erste Preislistungen sprechen gar von 85 Euro bei Verfügbarkeit ab dem 31. Januar 2013. Diesem Preisbereich wird das Centurion 6 aus unserer Sicht allerdings nicht gerecht. Aber wie so üblich bei Neuvorstellungen und damit verbundenen Preisempfehlungen, muss man erst einmal abwarten, bis die Straßenpreise sich eingependelt haben.

[pg & dog], 31. Januar 2013