Radeon-HD-7790-Ableger:

MSI R7790 OC-Edition im Test

Grafikkarten | 06.04.2013, 17:47

Intro



AMDs Radeon-HD-7790-Vorstellung konnte im Bereich Preis-/Leistung durchaus gefallen. Nun haben wir das nächste Partnerprodukt im Labor. Die MSI R7790 OC-Edition möchte die Interessenten ebenfalls durch höhere Taktraten und gute Preise zum Kauf überzeugen. Was das MSI-Produkt in der Praxis zu bieten hat, klärt unser heutiger Test.

Vor etwas mehr als einer Woche hatte AMD seine Radeon HD 7790 mit der neuen Bonaire-GPU erstmals vorgestellt. Der offizielle Verkaufsstart erfolgte allerdings erst am 02. April 2013 und dies gleich zu weit günstigeren Preisen, als ursprünglich geplant.

Zur Vorstellung durften wir eine Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC präsentieren, welche bei GPU, aber auch beim Speicher mit deutlich höheren Taktraten arbeitete, als AMDs Spezifikationen der Bonaire-GPU dies vorsehen.

Bild: MSI R7790 OC-Edition im Test

Heute dürfen wir einen weiteren Testkandidaten mit diesem Grafikkern präsentieren. Die MSI R7790 OC-Edition tritt dabei ebenfalls mit etwas höheren GPU-Taktraten an, belässt den Speicher jedoch auf dem Standardtakt von 1500 MHz.

Bei dieser Version setzt der Hersteller ebenfalls nicht auf seine bekannten TwinFrozr-Kühler und auch nicht auf die ebenfalls gerne gezeigten Cyclone-Kühler. Eher schlicht tritt der MSI-Kandidat an. Unser Test klärt, wie sich diese Radeon-Grafikkarte in der Praxis schlägt.