Mit vier Kernen zu großer Leistung?

Sapphire Edge VS8 im Test

Sonstige Reviews | 01.02.2013, 00:12


Intro



Der Grafikkarten-Sepzialist Sapphire ist schon seit geraumer Zeit auf anderen Wegen unterwegs und hat unter anderem auch kleine Computer im Programm. Mit dem Edge VS8 hat der Hersteller hier nun einen neuen Leistungsträger, welcher die Anwender überzeugen soll.

Dabei setzt Sapphire auf neueste Technik aus dem Hause AMD und hat in dem Mini-PC eine A8-APU in Form des 4555M untergebracht. Dieser bietet vier Kerne und einen Takt von jeweils 1,6 GHz. Das verspricht viel Leistung, vor allem im alltäglichen Betrieb und zudem eine TDP von 19 Watt, welche gleichzeitig einen geringen Stromverbrauch in Aussicht stellt.

Bild: Sapphire Edge VS8 im Test

Hinzu kommt die gute Grafikleistung der APUs, welche im vorliegenden Fall in Form einer HD 7600G auftritt. Auch das verspricht viel Leistung, welche in einem schlanken Gehäuse verpackt wird und so den klassischen Desktop-Kontrahenten – je nach Einsatzgebiet – mächtig unter Druck setzen kann. Ob dies wirklich gelingt, das werden die nachfolgenden Seiten zeigen.