Sapphire Edge VS8 im Test

Sonstige Reviews | 01.02.2013, 00:12 | Seite 2

Eckdaten und Lieferumfang



Das hervorstechendste Merkmal das Edge VS8 ist sicherlich die mobile Trinity APU mit vier Kernen und vier Threads, welche mit einem Takt von 1,6 GHz arbeitet und im Turbo auf bis zu 2,4 GHz kommt. Dies verspricht reichlich Leistung, insbesondere wenn es an den täglichen Betrieb geht. Hinzu kommt die integrierte Grafikeinheit HD 7600G, die mit einem Basis-Takt von 320 MHz und einem Turbo-Takt von 424 MHz arbeitet. Die 384 Radeon-Kerne versprechen zudem eine hohe Grafikleistung in Spielen, so dass das komplette Angebot eine echte Alternative zu einem herkömmlichen Desktop-PC darstellt.

EckdatenSapphire Edge VS8
Abmessungen (Breite/Höhe/Tiefe)181 x 198 x 32 mm
Gewicht660 Gramm
CPUAMD A8-4555M (1,6 GHz, bis zu 2,4 GHz im Turbo / 4 Kerne)
GPUAMD HD 7600G (320 MHz / 424 MHz im Turbo)
ChipsatzAMD Hudson-D4 A85X
Arbeitsspeicher4 GB DDR3 So-DIMM (2 x 2 GB)
Festplatte500 GB SATA-3Gbps-HDD
Anschlüsse (Front)SD-Kartenleser
2 x USB 2.0
Anschlüsse (Back)4 x USB 2.0
HDMI
Mini-Display-Port
Gigabit-LAN
Netzteil-Anschluss
Audio2.0 analog über 3,5-mm-Klinke
7.1 mit Bitstream über HDMI
weitere FeaturesWLAN 802.11n/g/b
LieferumfangTreiber-CD
Standfuß
VESA-Halterung
HDMI auf DVI-Adapter
HDMI-Kabel
Optical-S/PDIF-Kabel


Bild: Sapphire Edge VS8 im Test



Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen. An Anschlüssen mangelt es dem Edge VS8 nicht, hinzu kommt WLAN und Bluetooth, allerdings hätte dem Computer auch eine Infrarot-Schnittstelle gut gestanden.

Dies macht sich dann auch bei der Ausstattung bemerkbar, welche beim Edge VS8 eigentlich recht üppig ausfällt. So bietet Sapphire ein HDMI-Kabel, einen HDMI auf DVI-Adapter, ein optisches S/PDIF-Kabel, sowie zahlreiche Halterungen, eine Anleitung und die Treiber auf der CD. Was jedoch fehlt ist jedoch die Fernbedienung, welche die Einsetzbarkeit als Multimedia-PC im Wohnzimmer verbessern würde.

Bild: Sapphire Edge VS8 im Test