Sapphire Edge VS8 im Test

Sonstige Reviews | 01.02.2013, 00:12 | Seite 5

Wertung und Fazit



TestbereichWertung
Leistungsaufnahme (Idle)++
Leistungaufnahme (Last)o
Lautstärke+
Schnittstellen-Leistung-
Gamingo
Alltägliches Arbeiten+
Amazon: ab zirka 430 EuroHersteller-Produktseite


Mit dem Edge VS8 schickt Sapphire einen wirklich leistungsstarken Computer in die Welt der Mini-PCs und will damit die Konkurrenz unter Druck setzen. Dies gelingt auch in vielen Punkten, denn der VS8 macht insgesamt gesehen eine gute Figur.

So bietet der Computer nicht nur optisch ein gutes Bild, sowie eine solide Verarbeitung, sondern auch die inneren Werte stechen beim Edge VS8 hervor. Dies beginnt beim herkömmlichen Arbeiten im Netz oder mit Office-Programmen. Auch die Leistungen an den USB-Anschlüssen ist ordentlich, allerdings fiel in unserem Test der SD-Kartenleser aus.

Bild: Sapphire Edge VS8 im Test

In Sachen Gaming kann man beim Edge VS8 keine Wunder erwarten, denn hier steht nur eine integrierte Grafikeinheit zur Verfügung. Social-Gaming und 3D-Spiele mit geringen Anforderungen stemmt das System selbstverständlich ohne Mühen, gehobenes 3D-Gaming ist natürlich nicht möglich. Dennoch ist die HD 7600G hier deutlich stärker als andere GPUs in dieser Klasse. Deshalb ist der VS8 hier auch gut bestückt und macht einen ordentlichen Eindruck.

Am Ende steht stets die Frage nach dem Preis und dieser muss sich auch der Edge VSD8 stellen. Ein Blick auf Amazon zeigt den kleinen Computer zu einem Preis von gut 430 Euro*. Damit ist das Top-Modell aus dem Hause Sapphire sicherlich nicht der günstigste Computer auf dem Markt, doch muss man auch betonen, dass man dafür einen Mini-PC bekommt, welcher an die Leistung von herkömmlichen Desktop-PCs heran reichen kann.

[dk], 01.02.2013