Sapphire Edge VS8 im Test

Sonstige Reviews | 01.02.2013, 00:12 | Seite 6

Anhang


Testumgebung



Neben dem eigentlichen Testsystem sind natürlich noch weitere Komponenten notwendig um die Leistung des kleinen Computers zu beleuchten. So betrachten wir zum Beispiel die Leistung an verschiedenen Schnittstellen, wofür einmal eine 32 GB große SDHC-KArte cer Class 10 von extrememory zum Einsatz kommt, sowie der USB-2.0-Stick Kingston DataTraveler HyperX und der USB-3.0-Stick ADATA Superior S102.

Bild: Sapphire Edge VS8 im Test

Zudem setzen wir das Blu-ray-Laufwerk Sony NEC BC-5500S ein. Dieses dient für verschiedene Testbereiche.


Software

  • Windows 7 Home Premium 64 Bit inklusive SP1
  • AMD Chipsatztreiber 8.981.1.00
  • AMD Grafiktreiber 8.981.1.00
  • Ralink WLAN-Treiber Version 2.2.14.0
  • Realtek Audio-Treiber 2.70
  • Weitere Treiber durch Windows integriert

  • Firefox 6.0.2
  • Chrome 13.0.782.220
  • HDTach 3 RW
  • Peacekeeper Browser-Becnhmark
  • PCMark 7
  • XMBC 10.1

  • CoreTemp 1.0
  • CPU-Z 1.58
  • GPU-Z 0.5.5
  • Core2MaxPerf
  • Furmark
  • Speedfan 4.4
  • Street Fighter IV Benchmark
  • Stalker Clear Sky Benchmark



Um in den anschließenden Benchmarks von PCMark 7 einen Anhaltspunkt zu erhalten, in wie weit die Leistung mit einem herkömmlichen Computer vergleichbar ist, haben wir das nachfolgende System ebenfalls durch die die Suites der common usage performance geschickt.

  • AMD Athlon II X2 250
    • Zwei Kerne je 3,0 GHz
  • ASUS M4A89GTD Pro
  • 2 x 2 GB DDR3-1333 Corsair Dominator GT
  • MSI HD 6950 Twin Frozr II
  • Seagate 7200.11 HDD mit 500 GB
  • Windows 7 64 Bit inkl. SP1

Selbstverständlich sind wir uns im Klaren, dass dieses relativ leistungsfähige Desktop-PC-System kein echter Gegner für den Mini-PC des Tests darstellt, in Ermangelung vergleichbarer Gerätschaften in diesem Leistungsbereich wollten wir aber zumindest einen Desktop-Referenzwert zur Einschätzung anbieten.