Strike back?

Effizienter: AMD FX-8370E im Test

Prozessoren | 02.09.2014, 14:00
X für Erfahrung, ein E für Effizienz? Gleich was das AMD-Buchstabenschema vermitteln will, es ist ein neuer Prozessor am Start. Der FX-8370E will aber genau das zuvor Beschriebene erreichen. Hohe Leistung bei verbesserter Energieeffizienz. Genau an jenem Punkt muss AMD mit seinen High-End-Desktop-CPUs auch ansetzen. Die neue CPU spielt dabei in einer 95W-Klasse. Unser Artikel klärt die Fragen!

Bild: Effizienter: AMD FX-8370E im Test

Man muss nicht lange um den heißen Brei reden: In den letzten Monaten hat sich Intel mehr als dominant vor AMD-Desktop-CPUs gesetzt. Und während Intel bei seinen Neuvorstellungen entspannt von Neuerung hier, DIE-Shrink dort spricht, muss AMD erkennen, dass man ins Hintertreffen geraten ist.

Am heutigen 2. September 2014 stellt AMD erstmals – seit längerer Zeit – wieder einen neuen Desktop-Prozessor abseits seiner APUs vor. Der FX-8370E setzt dabei weiter auf die gängigen AM3+-Plattformen und braucht damit auch keinen neuen Sockel. Das Sockel-Wirrwarr bei Intel muss man nicht zwingend willkommen heißen. DDR4? Keine Rede davon, und eine kleinere Fertigungstechnik ist auch nicht am Start.

AMD sieht das neue Produkt als Aufrüstmöglichkeit und eben auch für jene, welche Top-Performance mit verringerter Leistungsaufnahme sehen möchten, schließlich tritt die neue CPU in der 95-Watt-TDP-Klasse an. Wie üblich wird der Rest über den Verkaufspreis gelöst.

AMDs Konzept hinter dem FX-8370E und das Verhalten dieser CPU in der Praxis klären die folgenden Seiten unseres Testberichtes.