Fetter Twin-Tower mit zwei Ventilatoren:

Noctua NH-D15 - neuer High-End-CPU-Kühler im Test

Gehäuse & Kühlung | 20.04.2014, 20:00

Intro



Geht es um High-End-CPU-Kühlung und dies noch bei geringer Lautstärke, so ist Premiumhersteller Noctua sicherlich eine der Anlaufstellen Nummer 1 in der Szene. Mit ein wenig Verspätung stellt der Hersteller nun den NH-D15 vor, als offiziellen Nachfolger des erfolgreichen NH-D14. Unser Test zeigt, wo sich das neue Noctua-Produkt einordnen lässt.

Der heutige Testkandidat lässt sich schnell umreißen: Ein CPU-Kühler mit zwei Kühltürmen, zwei Ventilatoren, sechs Heatpipes und einem Gewicht von mehr als 1.300 Gramm. Damit wird klar, dass wir uns in der Premiumliga bewegen und was Premiumhersteller Noctua nun mit dem NH-D15 präsentieren möchte.

Das neue Produkt stellt die offizielle Nachfolge des beliebten und bekannten NH-D14 dar, welcher eigentlich schon vor Monaten im Markt erwartet wurde und sich dann dennoch hinauszögerte. Noctua verriet uns als Hintergrund, dass man im letzten Moment noch Optimierungsmöglichkeiten bei der eigenen Heatpipe-Fertigung sah – Feinheiten seien es gewesen. Doch das sei dem Hersteller die Verzögerung wert gewesen.

Bild: Noctua NH-D15 – neuer High-End-CPU-Kühler im Test

Die Aussage ist nicht üblich in diesem Segment oder überhaupt im Segment des PC-Komponenten-Geschäftes. Dort gilt in aller Regel die Tatsache "Time to market", und so zeichnet es einen Produzenten durchaus aus, wenn er Verzögerungen zugunsten höherer Qualität in Kauf nimmt.

Doch Papier bleibt geduldig und Aussagen von Herstellern haben doch zu oft einen fahlen Marketing-Beigeschmack. Wir waren höchst gespannt, als der jüngste Noctua-Spross dann letzten Endes eingetroffen ist, und wollen auf den folgenden Seiten diesen Kandidaten auf Herz und Nieren prüfen.