Do it yourself

Guide: PC selbst konfigurieren und bauen

Sonstige Reviews | HT4U.net
Den passenden PC von der Stange gibt es nicht? Selbst bauen ist zu aufwendig oder zu kompliziert? Weit gefehlt! Unser heutiger Artikel klärt im Detail, auf was es bei der Komponentenwahl zu achten gilt und wie man die georderten Teile problemlos selbst zusammenbauen kann. Dabei vermitteln wir natürlich vorrangig Insider-Wissen für den Laien und geben Hilfestellung für nicht ganz so versierte Anwender.

Intro



Wir schreiben das Jahr 2015 und der Computermarkt hat sich über die letzten Jahre sehr geändert. Viele Anwender sind inzwischen mit den kleinsten Lösungen wie Smartphone oder Tablet absolut ausreichend bedient, um ihren Bedarf an Internet oder Computer zu decken. Aber oft gibt es auch noch andere Aufgaben zu lösen. In den meisten Fällen heißt das Zauberwort hier "Notebook". Klein, oft günstig und zur Synchronisierung von mobilen Gerätschaften das meist beste Lösungsmittel und zur Erledigung von durchschnittlichen Aufgaben nicht selten der ideale Partner.

Doch es gibt auch klar weitere Anwendungsgebiete, welche von diesen Gerätschaften schlicht nicht befriedigt werden können. Insbesondere die Spieler oder die HTPC-Anwender (Home-Theater-PC) finden mit diesen Geräten kaum eine Lösung. Auch Anwender, welche sehr viel im Grafikbereich unterwegs sind, wollen kaum Abstriche hinnehmen, wie sie eben von den genannten Produkten gefordert werden. Es bleibt der Griff zum Desktop-PC oder kleineren HTPC. Diese gibt es fix und fertig zu kaufen. Doch wer sich in diesem Metier bewegt, hat schon über Stunden Angebote bei Online-Shops studiert und noch immer nicht das persönlich passende Modell gefunden.

Bild: Guide: PC selbst konfigurieren und bauen

Die Lösung für den versierten Anwender ist sehr simpel: selbst bauen! Dies wiederum schreckt die meisten Nutzer aber eben ab. Doch es führt eben kein Weg daran vorbei, selbst den Schraubendreher in die Hand zu nehmen, möchte man das auf die eigenen Bedürfnisse perfekt abgestimmte Gerät. Die Hemmschwellen liegen auf der Hand. "Kann ich nicht", "Könnte was kaputtmachen" oder Ähnliches sind die passenden Gegenargumente.

Unser heutiger Artikel will genau diese Hemmschwellen nehmen und zeigen, wie man mit einem recht geringen Zeitaufwand seinen Wunsch-PC zusammenschrauben kann. Wir wollen gleichzeitig aber bei der Auswahl der möglichen Komponenten behilflich sein und Tipps und Ratschläge geben, um Fehlinvestitionen zu vermeiden. Letzteres kann natürlich nie vollständig vermieden werden, denn subjektives Empfinden – beispielsweise bei der Lautstärke eines Computers oder dem perfekten TV-Empfänger – machen an dieser Stelle einen Strich durch die Rechnung und sorgen dafür, dass man vielleicht doch noch das eine oder andere im Nachgang optimieren möchte.

Allerdings ist dies dann auch durch unsere Anleitung problemlos möglich. DIY – Do it yourself! So schwierig ist es eben nicht.

 




Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required