Haswell-Refresh auf dem Prüfstand

Intel Core i7-4790K im Test

Prozessoren | HT4U.net
Mit dem Haswell-Refresh hat Intel den klassischen Desktop-Bereich in Sachen Prozessoren noch einmal aufgemischt und den Anwendern neue CPUs der Core-4000-Reihe zur Verfügung gestellt. Wir wollen sehen, wie groß der Sprung mit der Auffrischung wirklich ist und was dies für die Praxis bedeutet und schauen uns dies anhand des Core i7-4790K an.

Intro



Bild: Intel Core i7-4790K im Test

"Haswell-Refresh" hat Intel die Auffrischung des Sockels LGA1150 getauft und schickt damit neue Modelle auf den Desktop-Markt, welche vor allem die Leistungsdaten etwas anheben. Unter der Haube haben sich allerdings nur Kleinigkeiten getan, weshalb sich die Frage stellt, inwieweit sich hier wirklich etwas im Vergleich zu den alten Modellen verbessert hat.

Denn wirkliche Änderungen sucht man nahezu vergeblich und wirkliche Erwähnung findet hier vor allem der neue Chipsatz Z97. Dieser bietet zumindest die Unterstützung der M.2-Schnittstelle und erlaubt damit das Anbinden schneller Datenträger.

Ist der Haswell-Refresh also eher als leichte Sommerbrise zu verstehen oder sorgt er wirklich für frischen Wind? Dies werden wir auf den nachfolgenden Seiten beleuchten.

 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required